Theaterprojekt an der Teamschule
Die Schüler sind die Produzenten

Drensteinfurt -

Ein besonderes Projekt absolvieren derzeit die Schüler der Klasse 5b der Drensteinfurter Teamschule. Zu Gast sind die Pädagogen der Städtischen Bühnen Münster.

Mittwoch, 27.03.2019, 12:00 Uhr aktualisiert: 27.03.2019, 15:18 Uhr
Gemeinsam mit den vier Theaterpädagogen der Städtischen Bühnen Münster planen die Fünftklässler der Teamschule ihre eigene Theateraufführung. Wie es dabei zugeht, wird auch mit der Videokamera festgehalten.
Gemeinsam mit den vier Theaterpädagogen der Städtischen Bühnen Münster planen die Fünftklässler der Teamschule ihre eigene Theateraufführung. Wie es dabei zugeht, wird auch mit der Videokamera festgehalten. Foto: Nicole Evering

Welche Kostüme, Requisiten und Rollen sind nötig? Und wie macht man aus einer kleinen, spannenden Geschichte überhaupt ein richtiges Theaterstück? Das alles lernt im Laufe dieser Woche die 5 b der Teamschule. Denn zusammen mit Pädagogen der Städtischen Bühnen Münster wird das Projekt „Theater macht Aah!“ umgesetzt.

Lehrerin Gabriele Summerfield hatte ihre Klasse im vergangenen November dafür angemeldet – und neben zwei Münsteraner Schulen sei am Ende auch die Teamschule aus den insgesamt acht Bewerbern ausgewählt worden, erzählt Summerfield, die das Projekt gemeinsam mit ihrer Kollegin Uda Persch-Büttner betreut, schon ein wenig stolz. Der Lehrerin liegt das Theaterspiel besonders am Herzen: „Es fördert die Disziplin und die Kreativität der Schüler.“ Außerdem lernten sie, sich und ihre Ideen zu präsentieren.

Die Geschichte für „ihr“ Stück haben die Schüler sich selbst ausgedacht. Es geht um alte und neue Freundschaften in der Schule, um Diebstahl, falsche Verdächtigungen und ein wenig Detektivarbeit. Ob die Geschichte ein Happy End hat, wird an dieser Stelle natürlich noch nicht verraten, schließlich sollen möglichst viele Neugierige am 7. Juli den Weg ins „Kleine Haus“ in Münster finden. Dann nämlich werden die Beiträge aller drei Schulen von professionellen Schauspielern auf die Bühne gebracht.

Es fördert die Disziplin und die Kreativität der Schüler.“

Gabriele Summerfield

Die Schüler fungieren quasi als Produzenten. Bis dahin ist aber noch einiges zu tun. Denn zunächst einmal muss aus der Prosa ein bühnentaugliches Theaterstück mit verschiedenen Rollen, Dialogen und Regieanweisungen werden. Ebenso wichtig: Requisiten, die die Bühne schmücken, deren passende Ausleuchtung sowie Geräusche und Musik, die das Schauspiel noch unterstreichen. Um die gesamte Dramaturgie kümmern sich die 23 Schüler selbst – natürlich mit Hilfe der vier Theaterpädagogen um Peter Hägele, Leiter des Jungen Theaters Münster. Drei Tage haben sie für die vorbereitenden Planungen Zeit. Am Donnerstag werden im Unterricht Plakate gemalt, denn was ist die tollste Theateraufführung, wenn niemand von ihr weiß?

Förderverein übernimmt Teil der Kosten

Am Freitag werden die Schüler zum ersten Mal selbst im Theater zu Gast sein, um zu schauen, ob sich alle im Unterricht erarbeiteten Ideen auch tatsächlich umsetzen lassen. Drei weitere Vor-Ort-Termine sind in der kommenden Woche geplant, immer geht es mit dem Zug nach Münster. „Beinahe wäre das Projekt gescheitert, weil die Schule die Fahrtkosten selbst tragen muss“, erzählt Gabriele Summerfield, die dem Förderverein der Teamschule ein dickes Dankeschön ausspricht. Denn der hat sich bereit erklärt, die Hälfte der Fahrtkosten zu übernehmen.

► Eine Voraufführung bei freiem Eintritt findet am Samstag, 6. April, um 11 Uhr statt. Die Gala mit allen drei Produktionen ist am Sonntag, 7. Juli, um 11 Uhr.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6500444?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Polizei sucht auffälligen VW Polo
Das Foto zeigt das mutmaßliche Fluchtfahrzeug.    
Nachrichten-Ticker