Arbeiten auf dem Marktplatz gehen voran
Ab Mai wird gepflastert

Drensteinfurt -

Die Bauarbeiten auf dem Marktplatz schreiten weiter voran. Voraussichtlich im Mai sollen die Pflasterarbeiten beginnen.

Montag, 15.04.2019, 12:00 Uhr
Die Arbeiten auf dem Marktplatz laufen auf Hochtouren. Läuft alles nach Plan, dann soll im Mai mit den Pflasterarbeiten begonnen werden.
Die Arbeiten auf dem Marktplatz laufen auf Hochtouren. Läuft alles nach Plan, dann soll im Mai mit den Pflasterarbeiten begonnen werden. Foto: Dietmar Jeschke

Die Arbeiten auf dem Marktplatz gehen weiter voran. Wie das City-Managementbüro in seinem jüngsten Eintrag im „Baustellentagebuch“ mitteilt, werden aktuell die beiden letzten Hauswasseranschlüsse hergestellt. „Deren Fertigstellung hat sich verzögert, weil auf den privaten Grundstücken umfangreiche Umbauarbeiten erforderlich waren“, so das Büro Frauns. „Sobald die Hauswasseranschlüsse fertiggestellt sind, kann der neue Abschnitt der Hauptwasserleitung an den Übergängen zur Münsterstraße, zur Hammer Straße und zur Kurzen Straße an das bestehende System angeschlossen werden. Dann können endlich die Kopflöcher, die vor einigen Wochen ausgeschachtet worden sind, geschlossen werden.“

Alle Stromkabel, die für den neu gestalteten Marktplatz benötigt werden, werden in einem Ringgraben gebündelt, der unter den Gehwegen angelegt wird. Dieser Ringgraben ist im Westen und teilweise auch im Norden bereits fertiggestellt. Er verläuft von der Wagenfeldstraße in nördliche Richtung, quert am Ende des „kleinen Marktes“ rechtwinklig die Mühlenstraße und endet zurzeit auf dem „kleinen Markt“ vor der Sparkasse. Wenn die letzten Wasseranschlüsse fertiggestellt sind, soll die Ringleitung weiterverlegt werden und die Münsterstraße queren. Im Westen des Marktplatzes – zwischen den Einmündungen der Wagenfeldstraße und der Mühlenstraße – wurde der Graben bereits wieder verfüllt. Dort hat das beauftragte Unternehmen bereits damit begonnen, den Unterbau für die Pflasterung herzustellen und zu verdichten. Die Pflasterarbeiten selbst sollen im Mai beginnen.

„Wenn der Ringgraben in den nächsten Tagen über die Münsterstraße gezogen wird, muss mit Verkehrseinschränkungen an dieser Stelle gerechnet werden“, so das City-Management. „Es wird eine Verengung der Fahrbahn für den Pkw-Verkehr geben, und es wird dann noch einmal eine Ampel zum Einsatz kommen müssen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6541784?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
„Wir erleben ein Wunder“
Frühstücksgespräch: Die Stornos beim Interview in der Küche von unserem Redaktionsmitglied Stefan Werding.
Nachrichten-Ticker