Gratis für Vereine und Einrichtungen
Ein „Stadtmobil“ fährt weiterhin

Drensteinfurt -

Das „Stadtmobil“ kann von örtlichen Vereinen kostenlos genutzt werden. Auch in Zukunft. Denn obwohl es das Autohaus Volkmar in der bekannten Form nicht mehr gibt, steht der Transporter dort weiterhin parat.

Donnerstag, 18.04.2019, 12:00 Uhr aktualisiert: 18.04.2019, 18:52 Uhr
Nachdem es in Drensteinfurt zeitweise sogar zwei „Stadtmobile“ gegeben hat, ist seit dem Sommer nur noch eines unterwegs. Aber das noch mindestens zwei Jahre lang.
Nachdem es in Drensteinfurt zeitweise sogar zwei „Stadtmobile“ gegeben hat, ist seit dem Sommer nur noch eines unterwegs. Aber das noch mindestens zwei Jahre lang. Foto: -ne-

Seit über einem Jahrzehnt rollt es bereits – und das zeitweise sogar in doppelter Ausführung. Die Rede ist vom „Stadtmobil“, das durchaus ins Auge sticht. Das aber ist genauso gewollt, denn ohne die Sponsoren, die das Fahrzeug finanzieren und dafür auf dessen Blechen und Scheiben großflächig für sich werben, stünde das Auto den Vereinen und Einrichtungen nicht kostenlos zur Verfügung.

Bislang lief die ganze Aktion unter der Regie des Autohauses Volkmar , das die Fahrzeuge nicht nur beschafft, sondern auch gewartet und verwaltet hat. Wie berichtet, ist das Autohaus Volkmar jedoch in seiner bisherigen Form als Werkstatt und Ford-Partner seit einigen Wochen Geschichte. Inhaberin Ute Volkmar hat sich verkaufstechnisch der „Bleker-Gruppe“ in Münster angeschlossen. Die Werkstatt wurde von der in Südkirchen ansässigen und auch auf Tuning-Arbeiten spezialisierten Firma Lohmann übernommen. Und was bedeutet das nun für das „Stadtmobil“?

„Richtig ist, dass wir mit Hilfe von Sponsoren bereits seit elf Jahren ein bis zwei Stadtmobile für Vereine, soziale Einrichtungen und Kirchen in der Stadt Drensteinfurt kostenlos für jeweils einen Tag zur Verfügung stellen – in der Ferienzeit manchmal auch länger“, berichtet Ute Volkmar auf WN-Anfrage.

Großes Mobil fährt nicht mehr

„Seit nunmehr einem Jahr gibt es nur noch ein ,Stadtmobil‘, da der Sponsoren-Vertrag des großen ,Stadtmobils‘ im Sommer vergangenen Jahres nach fünf Jahren Laufzeit ausgelaufen ist. Das kleinere Stadtmobil läuft vertragsgemäß für zwei weitere Jahre und wird durch die Firma Ford Lohmann GmbH unverändert an der Kleiststraße ausgeliehen. Außerdem dürfen die Sponsoren weiter mit ihren Gutscheinen über das Fahrzeug verfügen.“

Wer das Auto demnach für einen „guten Zweck“ nutzen möchte, der kann sich auch weiterhin unter ✆ 0 25 08 / 666 melden, um einen Termin zu vereinbaren.

Angestoßen worden war die Aktion übrigens von der Initiative „Vereint Mobil“, die die Anzeigenkunden für das Fahrzeug akquiriert hatte. Im Norden Deutschlands sind rund 60 ähnliche Fahrzeuge in anderen Städten unterwegs.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6549918?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
So will das Münsterland die Raupenplage bekämpfen
Die Brennhaare des Eichenprozessionsspinners können beim Menschen allergische Hautreaktionen auslösen.
Nachrichten-Ticker