Ferienprogramm vorgestellt.
Sechs Wochen ohne Langeweile

Drensteinfurt -

Die Sommerferien nahen mit großen Schritten. Am Mittwoch präsentierte die Stadt nun das druckfrische Ferienprogramm.

Mittwoch, 12.06.2019, 23:56 Uhr aktualisiert: 13.06.2019, 15:48 Uhr
Am Donnerstag stellten Hannah Kluck und Rüdiger Pieck vom Kulturbahnhof zusammen mit Bürgermeister Carsten Grawunder das neue Ferienprogramm vor.
Am Donnerstag stellten Hannah Kluck und Rüdiger Pieck vom Kulturbahnhof zusammen mit Bürgermeister Carsten Grawunder das neue Ferienprogramm vor. Foto: Dietmar Jeschke

Langeweile? Nein, die dürfte für die allermeisten Grundschulkinder in Drensteinfurt, Rinkerode und Walstedde auch in diesen Sommerferien nicht aufgekommen. Das jedenfalls garantiert das umfangreiche Veranstaltungspaket, das Stadtjugendpfleger Rüdiger Pieck mit seinem Team und zahlreichen Drensteinfurter Vereinen in den vergangenen Wochen intensiv „zusammengeschnürt“ haben. Am Mittwoch wurde das Ferienprogramm im Beisein von Bürgermeister Carsten Grawunder im Kulturbahnhof vorgestellt.

Treue Besucher werden darin viel Bekanntes wiederfinden. Allen voran die Großaktionen zum Ferienbeginn, die seit Jahren Hunderte Kinder in die Kardinal-von-Galen-Grundschule am Windmühlenweg locken. Los geht es mit „Halli-Galli“. Vom 15. bis zum 19. Juli sind Kinder ab sechs Jahren von 9.30 bis 12.30 Uhr zu fünf „wilden Vormittagen“ mit Spiel, Sport und Basteln eingeladen. Wie immer ist eine Anmeldung nicht notwendig. Der Teilnahmebeitrag von täglich vier Euro ist vor Ort zu entrichten – kann aber erstmalig auch komplett im Rahmen einer vorherigen Anmeldung bezahlt werden. Das soll die Wartezeiten an der Tageskasse reduzieren.

„Minilon“: 350 Kinder und 100 „Teamer“

Die zweite Ferienwoche steht wie gewohnt ganz im Zeichen von „Minilon“. Die Spielstadt richtet sich an Kinder zwischen acht und elf Jahren und findet gleichfalls von Montag bis Freitag jeweils von 9.30 bis 12.30 Uhr statt. Im vergangenen Jahr wurden dabei 350 Schüler von knapp 100 „Teamern“ betreut. Wer möchte, kann – wie auch bei „Halli-Galli“ – eine Randzeitenbetreuung in Anspruch nehmen. Details dazu finden sich im Programmheft, das in den Schulen verteilt wird und an vielen Stellen öffentlich ausliegt. Weitere Infos gibt es zudem im Internet unter www.driwa.org. Die Teilnahme an „Minilon“ kostet 40 Euro. Zum Abschluss sind am Freitag, 26. Juli, wieder alle Eltern von 14.30 bis 16 Uhr zum großen „Stadtfest“ eingeladen.

Das steckt eine Menge Arbeit drin.

Bürgermeister Carsten Grawunder

Dritte Mehr-Tages-Aktion ist das gleichfalls schon traditionelle „Baucamp“, das von Mittwoch, 31. Juli, bis Freitag, 2. August, auf dem Gelände der Teamschule stattfinden wird. Gehämmert wird dort jeweils von 9.30 bis 12.30 Uhr, am Freitag mit Unterstützung von Freunden und Eltern zudem von 14.30 bis 17.30 Uhr. Die Teilnahme kostet einmalig zehn Euro.

Das Spektrum der übrigen Ferienaktionen ist wieder bunt gemischt und reicht von Kino-Nachmittagen über Schach- und Angelangebote, eine „Aquarellwerkstatt“, den „Volti-Tagen“ und den „Aqualympix“ bis hin zum Hip-Hop-Workshop und zum Ausflug in den Münsteraner Allwetterzoo.

Vom 19. bis zum 23. August bietet der Verein „Sonnenstrahl“ außerdem ein „Wald-Abenteuer“ in Schwerte samt Bustransfer ab Dreingau-Halle an. Die Teilnahme daran kostet 85 Euro. Die Walstedder Fortuna organisiert ferner vom 23. bis zum 25. August ein „Fun-Sport-Camp“ am Sportplatz.

Ausflug zu den Wildpferden

Neu im Programm ist ein Ausflug zur Wildpferdeherde im Meerfelder Bruch bei Dülmen, der im Rahmen des städtischen „Jahres der Artenvielfalt“ angeboten und am Dienstag, 30. Juli, stattfinden wird. Kosten: 20 Euro pro Kind.

Bürgermeister Carsten Grawunder dankte dem Vorbereitungsteam. „Da steckt eine Menge Arbeit drin“, so der Verwaltungschef. „Aber es ist fantastisch, was wir unserer Bevölkerung anbieten können.“

Die Anmeldetermine im Überblick

Anmeldungen zum Ferienprogramm sind in allen drei Ortsteilen ab dem morgigen Freitag, 14. Juni, ausschließlich im Internet unter www.drensteinfurt.ferienprogramm-online.de möglich. Anmeldeschluss ist Sonntag, 30. Juni, um 24. Uhr. Danach werden die Teilnehmerausweise samt Zahlungsaufforderung verschickt. Gezahlt werden können die Beiträge am Freitag, 5. Juli, von 16 bis 18 Uhr im Walstedder Pfarrheim sowie am Samstag, 6. Juli, von 11 bis 13 Uhr im Rinkeroder Jugendheim und am Montag, 8. Juli, von 9 bis 17 Uhr im Drensteinfurter Kulturbahnhof. Die Berufswunschliste für die Spielstadt „Minilon“ kann unter www.minilon.de heruntergeladen werden. Sie sollte ausgefüllt beim Bezahlen abgegeben werden. Für Kinder aus Rinkerode wird für die Teilnahme an der Spielstadt wieder ein Abhol- und Bringservice vom und zum Drensteinfurter Bahnhof angeboten. Für einige Ferienaktionen sind ferner Kontaktbögen auszufüllen. Sie können vorab unter www. driwa.org heruntergeladen werden.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6685381?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
463 neue Plätze in Kitas und Tagespflege - weiterer Ausbau nötig
Bei der Betreuung der unter dreijährigen Kinder muss die Stadt die Betreuungsquote weiter nach oben schrauben.
Nachrichten-Ticker