Kita-Pläne vorgestellt
„Kleeblatt“ schmeckt Grünen nicht

Drensteinfurt/Walstedde -

Die künftige Walstedder Sport-Kindertagesstätte gewinnt an Gestalt. Am Montagabend präsentierte Architekt Wolfgang Döring im Fachausschuss die ersten Zeichnungen. Kritik gab es dabei vor allem seitens der Grünen, die vor allem störte, das Döring die Entwürfe der CDU bereits vorab vorgestellt hatte.

Dienstag, 25.06.2019, 23:56 Uhr aktualisiert: 26.06.2019, 14:36 Uhr
Wie ein Kleeblatt sollen die zunächst drei und später möglicherweise vier Gruppenräume um die zentralen Sport- und Veranstaltungsräume der Kita angeordnet werden.
Wie ein Kleeblatt sollen die zunächst drei und später möglicherweise vier Gruppenräume um die zentralen Sport- und Veranstaltungsräume der Kita angeordnet werden. Foto: Büro Döring

Er zeigt, das räumte Reinhard Weißen von den Grünen gleich zu Beginn ein, durchaus „einige gute Ansätze“. Aber, so der Architekt weiter, eben auch vieles, das seine Partei gerne ganz anders sehen möchte. Der erste Planentwurf für den neuen Walstedder Kindergarten, den Wolfgang Döring vom gleichnamigen Architekturbüro am Montagabend in der letzten Bauausschusssitzung vor der Sommerpause präsentierte, sorgte für einige Diskussionen. Und das nicht nur inhaltlich, sondern auch rein formell. Denn wie die Grünen gleich eingangs der Debatte zu Protokoll gaben, halten sie das Vorgehen der CDU-Fraktion, die den Planer vorab zu einem Informationsgespräch eingeladen hatte, für „rechtswidrig“. Davon allerdings wollte weder die Unions-Spitze, noch die Verwaltung etwas wissen.

Was den Entwurf selbst anbelangt, so hatte Döring nach Gesprächen mit den künftigen Betreibern der Sport-Kita – der Walstedder Fortuna in Kooperation mit der Ameker Elterninitiative „St. Georg“ – einen Baukörper in Kleeblattform aufs Papier gebracht. Und das, betonte der Planer, unter Berücksichtigung der zahlreichen Maßgaben, die Stadt und Träger dem Architekten ins „Stammbuch“ geschrieben hatten. So muss die künftige Kita im Bedarfsfall erweiterbar, aber bei fehlender Notwendigkeit auch anders nutzbar sein. Ferner galt es, die energetischen Aspekte besonders zu berücksichtigten. Dazu zählt neben der Dachbegrünung und einer kombinierten Erd- und Luftwärmepumpe etwa die Option, das Gebäude künftig einmal im Verbund mit Sporthalle und Schule an ein lokales Fernwärmenetz anschließen zu können. „Wir wollen einen positiven Beitrag zum nachhaltigen und klimaorientiertem Bauen leisten“, erklärte Wolfgang Döring. Die zunächst drei vorgesehenen Gruppenräume orientieren sich rund um den zentral angelegten Speise-, Sport- und Mehrzweckbereich. Jede Gruppe bekommt dazu einen eigenen Außenbereich – zusätzlich zum großen Freiluftareal, das im südlichen Bereich auf dem heutigen Bolzplatz am Böcken für Spiel- und Sportzwecke gestaltet werden kann. Die Versorgung der Kinder soll in einer eigenen Küche erfolgen, samt dafür notwendiger Lebensmittelschleuse mit eigener Anfahrt. Apropos Verkehr: Der soll für Eltern, Besucher und Personal über eine „Schlaufenlösung“ gegenüber der Feuerwache erfolgen, inklusive acht Kurzzeit- und acht Langzeitparkplätzen.

Ein gelungener Entwurf, befanden die Vertreter der CDU . Viel zu großflächig, entgegneten die Grünen, die sich nicht nur eine andere Anfahrts- und Parkplatzlösung, sondern vor allem eine kompaktere Bauform wünschten. Außerdem bemängelte Fraktionssprecherin und Erzieherin Maria Tölle die getrennte Anordnung der Gruppenräume und der entsprechenden Außenbereiche. „Die Reihenhausbauweise ist im Kita-Bereich seit langem nicht mehr aktuell“, entgegnete Planer Wolfgang Döring, der seinen Entwurf bis zur nächsten Sitzung nun weiter konkretisieren wird.

Viel Zeit für übermäßige Gestaltungsspielerei bleiben ihm und der Politik allerdings nicht, ist das Fertigstellungsdatum doch bereits fix terminiert: Im Juli 2020 soll die neue Tagesstätte öffnen. „Planerisch sollte das klappen“, schilderte Wolfgang Döring. Wie lange sich jedoch das Genehmigungs- und das anschließende Ausschreibungsverfahren hinziehen werden, liege nicht in seinem Ermessen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6722783?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Radfahrer auf der A1 gestoppt
Gefährliche Spazierfahrt : Radfahrer auf der A1 gestoppt
Nachrichten-Ticker