59 Viertklässler verabschiedet
„Tschüss, coole Schule!“

Drensteinfurt -

Mit einem bunten Programm verabschiedete die Drensteinfurter Kardinal-von-Galen-Grundschule am Donnerstag 59 Viertklässler.

Donnerstag, 11.07.2019, 23:00 Uhr
Volles Haus: Aufgrund des schlechten Wetters wurde die Abschiedsveranstaltung kurzerhand vom Schulhof in die Sporthalle verlegt.
Volles Haus: Aufgrund des schlechten Wetters wurde die Abschiedsveranstaltung kurzerhand vom Schulhof in die Sporthalle verlegt. Foto: Dietmar Jeschke

Nein, wettertechnisch kann man halt nicht immer Glück haben. Nach einem Super-Jubiläumsnachmittag mit blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein fiel die Abschiedsveranstaltung für die Viertklässler der Kardinal-von-Galen-Grundschule am Freitagmorgen buchstäblich ins Wasser. Dichte Wolken und fieser Regen zwangen Lehrer, Schulorchester und natürlich Hausmeister Wolfgang Högemann dazu, kurzfristig umzudisponieren – ohne allzu große Probleme, bot die Turnhalle doch ausreichend Platz. Und da der aktuelle Abschlussjahrgang mit lediglich drei Klassen und nur 59 Schülern für sonstige KvG-Verhältnisse überaus „kompakt“ war – das neue Schuljahr startet für die Erstklässler vierzügig mit bislang 91 Kindern –, gab es auch kein großes Gedrängel.

Schulleiter Norbert Bolz begrüßte die bunte Gästeschar, bevor es wie gewohnt an Musikschullehrer Andreas Klingel war, mit dem Schulorchester auf den bevorstehenden Abschied einzustimmen. Fehlen durfte neben Liedern wie „Pipi Langstrumpf“ und „Jim Knopf“ natürlich nicht die neue Schulhymne „Unsere coole Schule“, die bei dieser Gelegenheit ihre erst zweite öffentliche Aufführung erfuhr.

Lob und Anerkennung zollte Bolz schließlich den Erst- und bis Viertklässlern, die als beste beim alljährlichen Sportfest abgeschnitten hatten. Und dann gab es schließlich einige ganz besondere Anerkennungen. Etwa für Schülersprecherin Nele Schreifels, die sich mit viel Engagement für ihre Mitschüler eingesetzt hatte. Zudem hatte sie sich gemeinsam mit Paula Kunz um die Gestaltung der Pausenhalle verdient gemacht. Als Streitschlichter und „Hausmeister“ hatte sich Alexander Niehoff engagiert. Und für seinen Einsatz als Gärtner dankte der Schulleiter Paul Leusmann.

Kleine Präsente hatte Norbert Bolz für die Elternlotsen mitgebracht, die sich viele Jahre darum gekümmert hatten, dass die Erst- bis Viertklässler sicher über den Windmühlenweg gelangen. Zugleich warb Bolz um Verstärkung – nicht nur bei den Eltern, sondern auch bei Großeltern und Verwandten der Schüler.

Viel Applaus erntete der Abschlussjahrgang schließlich für seine gelungene Tanzperformance, die mit lauten „Zugabe“-Rufen quittiert wurde.

Ab dem heutigen Freitagmittag dürfen sich die über 300 Grundschüler nun auf sechseinhalb Wochen Ferien freuen. Erst am Mittwoch, 28. August, werden sie wieder die Schulbank drücken müssen. Die neuen Erstklässler werden einen Tag später, am Donnerstag, 29. August, um 10 Uhr auf dem Schulhof begrüß

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6770481?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Muttergottes-Figur in Tierklinik untersucht
Nachdem die Muttergottes in das CT geschoben wurde, konnte der eigentliche Scanvorgang (kl. Bild) beginnen.
Nachrichten-Ticker