„Klimaschutzsiedlung“
„Vorbildliches Baugebiet schaffen“

Drensteinfurt -

Nach dem überraschenden Antrag der CDU, das künftige Baugebiet „Mondscheinweg“ entgegen der bisherigen Planung nun als „Klimaschutzsiedlung“ zu realisieren, gibt es jetzt auch Unterstützung seitens der Grünen.

Freitag, 12.07.2019, 23:59 Uhr aktualisiert: 13.07.2019, 00:30 Uhr
Noch ist es ruhig am Mondscheinweg. Läuft es weiter nach Plan, dann sollen aber im kommenden Jahr die Erschließungsarbeiten beginnen. Die Grünen unterstützen nun den Antrag der CDU auf Planung einer „Klimaschutzsiedlung“.
Noch ist es ruhig am Mondscheinweg. Läuft es weiter nach Plan, dann sollen aber im kommenden Jahr die Erschließungsarbeiten beginnen. Die Grünen unterstützen nun den Antrag der CDU auf Planung einer „Klimaschutzsiedlung“. Foto: Dietmar Jeschke

„Das Ziel, das Neubaugebiet Mondscheinweg in Drensteinfurt zu einer ,Klimaschutzsiedlung‘ werden zu lassen, begrüßen wir außerordentlich“, heißt es in einer Mitteilung der Grünen als Reaktion auf den überraschenden Antrag der Unionsfraktion zur weiteren Entwicklung des künftigen Baugebiets am Westrand der Stadt.

„Wir unterstützen das Anliegen der CDU und werden zum Tagesordnungspunkt einen Antrag zu den hierfür jetzt dringend erforderlichen Beschlüssen einbringen. Hierdurch soll sichergestellt werden, dass Drensteinfurt über die Absichtserklärung hinaus, dem Ziel, das Baugebiet Mondscheinweg zur Klimaschutzsiedlung zu entwickeln, zeitnah wesentliche Schritte näher kommt“, erklärt Grünen-Fraktionssprecherin Maria Tölle .

Dazu sei es zunächst erforderlich, den Planer zu beauftragen, sein städtebauliches Konzept auf die besonderen Anforderungen einer Klimaschutzsiedlung in NRW nach dem Planungsleitfaden der Energie-Agentur NRW hin zu überprüfen und gegebenenfalls Änderungen vorzunehmen.

Die Stadt, so die Grünen weiter, sollte ferner beschließen, sich wieder am gerade durch die CDU aufgekündigten „European Energy Award“ zu beteiligen, um die Landesmittel in Anspruch nehmen zu können, ohne ein eigenes Klimaschutzkonzept erstellen zu müssen.

Um eine von 100 Klimaschutzsiedlungen in NRW zu werden, sei das Areal am Mondscheinweg ferner entsprechend bei der Energie-Agentur anzumelden und der Auswahlkommission vorzustellen. „Die bereits frühzeitig von uns eingebrachten Überlegungen zum nachhaltigen Umgang mit Oberflächenwasser durch unterschiedliche Maßnahmen wie Versickerungsflächen, Rigolen oder Begrünungen sollten jetzt im Rahmen der Überlegungen zur Klimaschutzsiedlung in die Planung einfließen“, erklärt Maria Tölle weiter. „Mit diesem Tagesordnungspunkt und der angekündigten Zielsetzung sehen wir gute Chancen, trotz der schmerzlichen Flächenversiegelung, gemeinsam mit der CDU zumindest ein vorbildliches Neubaugebiet zu schaffen, das den Anforderungen an heutiges Bauen in Zeiten des Klimanotstandes dennoch versucht, gerecht zu werden.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6772642?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
TSV 1860 München - Preußen Münster
Liveticker: TSV 1860 München - Preußen Münster
Nachrichten-Ticker