Karikaturen-Ausstellung in den Kirchen
Das Klima und andere Katastrophen

Drensteinfurt -

Die Wanderausstellung „Glänzende Aussichten – 99 Karikaturen zu Klima, Konsum und anderen Katastrophen“ ist seit diesem Wochenende in den drei katholischen Kirchen in Drensteinfurt zu sehen. Pastor Jörg Schlummer hatte die Idee dazu und Glück, einen Termin zu bekommen.

Montag, 29.07.2019, 09:00 Uhr aktualisiert: 29.07.2019, 15:06 Uhr
Alfons Wrocklage, Pastor Jörg Schlummer und Helmut Winterscheid vom Kirchenvorstand präsentieren eine Auswahl der Zeichnungen, die bis zum 9. August in den drei katholischen Kirchen zu sehen sind.
Alfons Wrocklage, Pastor Jörg Schlummer und Helmut Winterscheid vom Kirchenvorstand präsentieren eine Auswahl der Zeichnungen, die bis zum 9. August in den drei katholischen Kirchen zu sehen sind. Foto: -sre-

„Glänzende Aussichten – 99 Karikaturen zu Klima, Konsum und anderen Katastrophen“ lautet der Titel. Und der darf getrost ironisch verstanden werden. Denn was auf den 99 Bildern der Wanderausstellung des Entwicklungshilfswerkes Misereor zu sehen ist, das lässt einen manchmal schmunzeln, ist oft verblüffend und zum Teil auch erschreckend. Immer aber soll es zum Nachdenken anregen.

Am Freitag hat der Logistik-Dienstleister die sieben, je 35 Kilogramm schweren Holzkisten mit den gerahmten Zeichnungen aus Koblenz, wo die Wanderausstellung zuvor zu sehen gewesen ist, nach Drensteinfurt gebracht. Die Helfer machten sich gleich ans Aufhängen. Seit Samstag und noch bis zum 9. August sind die 99 Karikaturen in den Kirchen St. Regina, St. Pankratius und St. Lambertus zu sehen.

Auf Initiative von Pfarrer Jörg Schlummer hat die Ausstellung den Weg nach Drensteinfurt gefunden. Er hatte sich frühzeitig um einen Termin bemüht – und Glück gehabt. Denn mittlerweile ist die Ausstellung bis November 2020 ausgebucht. Im Dezember gibt es noch freie Termine, Reservierungen für 2021 werden aber bereits entgegen genommen, teilt Misereor mit.

Arbeitsschwerpunkt „Schöpfungsverantwortung“

„Der Anlass zu dieser Ausstellung ist der Arbeitsschwerpunkt des Pfarreirates in diesem Jahr: ‚Schöpfungsverantwortung‘. Dazu wird es in nächster Zeit mehrere Veranstaltungen und Aktionen geben“, erklärt Pastor Schlummer. „In der Zeit der aktuellen Diskussion zum Stoppen des Klimawandels kann diese Ausstellung einen Beitrag leisten, nachzudenken und Verhaltensgewohnheiten zu ändern. Humor ist da ein gutes Vehikel. Humor macht offen für bisher Unvorstellbares. Am Ende liegt es beim Verbraucher und Wähler, ob Wirtschaft, Konsum und Politik neue Wege gehen. Schöpfungsverantwortung ist für uns Christen schon lange ein Thema“, meint Schlummer.

Und eben mit Themen wie Lebensstil, Konsum, Klimawandel und Gerechtigkeit beschäftigt sich die Wanderausstellung. 40 Karikaturisten haben sich mit Zeichnungen beteiligt und werfen in diesen „einen überraschend anderen Blick auf die Herausforderungen unserer Zeit“, heißt es in der Ankündigung. Es gehe um „die Abgründe unseres individuellen Verhaltens, aber auch um die großen weltpolitischen Zusammenhänge“. Flucht, Hunger, die Vermüllung der Meere und die Energieverschwendung schlagen sich thematisch in den Karikaturen nieder.

Ausstellung dient der Bildungsarbeit

„Die Themen sind für viele Menschen bereits Realität. Misereor arbeitet mit Partnerorganisationen zusammen, die sich dafür einsetzen, dass alle Menschen würdig leben können. Beispielsweise mit Partnern in Bolivien, die ihre Landwirtschaft in den Anden an die durch den Klimawandel veränderten Bedingungen anpassen. Oder in Uganda, wo die Förderung von Frauen zu mehr Ernährungssicherheit für die ganze Familie führt“, schreibt das Entwicklungshilfswerk zu seiner Arbeit und zur Intention dieser Wanderausstellung, die auch der Bildungsarbeit dienen soll. Sie wird zum Beispiel in Schulen, Bibliotheken und Akademien gezeigt.

Begleitet wird die Ausstellung von einem Katalog, in dem alle Karikaturen enthalten sind. 40 Exemplare hat die Pfarrgemeinde St. Regina erworben. Sie sind zum Stückpreis von fünf Euro in den Kirchenbüros erhältlich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6810459?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Polizei Münster erteilt Auskunft
Polizeipräsidium Münster
Nachrichten-Ticker