„Baucamp“ an der Teamschule gestartet
Bis Freitag muss das Dorf stehen

Drensteinfurt -

Im Schulzentrum an der Sendenhorster Straße wird fleißig gearbeitet. Rund 50 Kinder waren zum Auftakt des „Baucamps“ im Rahmen des Ferienprogramms dabei.

Mittwoch, 31.07.2019, 20:00 Uhr aktualisiert: 01.08.2019, 15:24 Uhr
Schon nach kurzer Zeit war der „Grundriss“ des Hüttendorfes zu erkennen.
Schon nach kurzer Zeit war der „Grundriss“ des Hüttendorfes zu erkennen. Foto: Dietmar Jeschke

Hämmern, Sägen und Nägel ziehen: Trotz der Sommerferien herrscht auf dem Schulhof der Teamschule seit Mittwoch Hochbetrieb. Drei Tage lang verwandeln rund 50 Kinder die große Freifläche in ein gemütliches Hüttendorf. Und damit dabei nichts schief geht, stehen ihnen neun fachkundige Betreuer zur Seite.

Schon kurz nach dem Start des „Baucamps“, der dritten Großaktion des Sommerferienprogramms der Stadt, waren die ersten Konturen klar zu erkennen. Kein Wunder, sind viele der „Campbewohner“ doch bereits alte Hasen. Die ältesten Teilnehmer waren schon dabei, als der Palettenbau im Zuge des Ferienauftakt-Programms „Halli-Galli“ noch auf dem Schulhof der Kardinal-von-Galen-Grundschule stattgefunden hatte. Bis der Hüttenbau in Folge von Anliegerbeschwerden ausgegliedert und als separater Programmpunkt im Schulzentrum an der Sendenhorster Straße angeboten wurde. Und dort erfreut er sich nach wie vor reger Beliebtheit. Viele der fleißigen „Bauherren“ hatten neben der „Startgebühr“ von zehn Euro bereits Hammer, Zange oder Säge im Gepäck.

Noch bis morgen wird im Hüttendorf weitergebaut – vorausgesetzt, das Wetter spielt mit. Denn bei Stark- oder Dauerregen wäre das Hantieren auf und mit den rutschigen Paletten, die übrigens von der Firma Fliesen Welscheit zur Verfügung gestellt und von Mitarbeitern des Bauhofs herangeschafft worden waren, viel zu gefährlich. Glaubt man den Vorhersagen, dann sollte aber zumindest am heutigen Donnerstag kein wettertechnisches Ungemach drohen. Anders als am Freitag, für den die Meteorologen eine Niederschlagswahrscheinlichkeit von 90 Prozent vorhersagen. Sollte sich das bestätigen, stünde auch das traditionell für den Abschluss-Nachmittag geplante Hüttenfest für Kinder und Eltern auf der Kippe. Infos dazu gibt es kurzfristig unter www.driwa.org sowie über Facebook.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6818475?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Polizei Münster erteilt Auskunft
Polizeipräsidium Münster
Nachrichten-Ticker