109. Renntag in Drensteinfurt
Es ist angerichtet im Erlfeld

Das Programm ist durchgeplant, die Helfer stehen in den Startlöchern. Am Sonntag, 18. August, steigt im Erlfeld der 109. Renntag. Zu diesem haben sich nationale und internationale Stars der Szene angekündigt.

Donnerstag, 15.08.2019, 16:00 Uhr
Organisatoren und Sponsoren freuen sich auf den 109. Renntag (v.re.): Vereinsvorsitzender Klaus Storck, Dennis Gebauer (Filialleiter Sparkasse), der dritte Vorsitzende Paul Fels, Roland Klein (Stellvertretendes Vorstandsmitglied Sparkasse), Fahrer Jochen Holzschuh, der zweite Vorsitzende Heinz Kuhlmann und der Sportliche Leiter Detlef Orth.
Organisatoren und Sponsoren freuen sich auf den 109. Renntag (v.re.): Vereinsvorsitzender Klaus Storck, Dennis Gebauer (Filialleiter Sparkasse), der dritte Vorsitzende Paul Fels, Roland Klein (Stellvertretendes Vorstandsmitglied Sparkasse), Fahrer Jochen Holzschuh, der zweite Vorsitzende Heinz Kuhlmann und der Sportliche Leiter Detlef Orth. Foto: Evering

Ein Volksfest wie im vergangenen Jahr, das wünschen sich die Verantwortlichen des Drensteinfurter Rennvereins für den kommenden Sonntag. Denn wenn Familien mit Campingstühlen und Picknickkörben bepackt, Experten mit den gelb-roten Rennprogrammen in der Hand sowie kreativ und schick behütete Frauen, Männer und Kinder in Richtung Erlfeld strömen, dann ist es wieder Zeit für den Trabrenntag.

„Es ist angerichtet“, lädt Vereinsvorsitzender Klaus Storck die Gäste aus Nah und Fern zum nunmehr 109. Renntag ein. Will heißen: Die Grasbahn ist abgesteckt, das Programm durchgeplant, und die vielen Helfer stehen in den Startlöchern.

Insgesamt 13 Rennen stehen am Sonntag auf dem Programm. „Die Starterangabe war in diesem Jahr ein absolutes Vergnügen“, erklärt der Sportliche Leiter Detlef Orth . Nationale und internationale Stars der Szene kommen nach Stewwert. Bekannte Gesichter wie Jochen Holzschuh – der in schöner Regelmäßigkeit den Fahrercup für sich entscheidet –, Ronja Walter und Manfred Zwiener haben sich angekündigt. Aber auch „neue“ Fahrer wie etwa Rob de Vlieger, der noch nie auf einer deutschen C-Grasbahn gestartet ist. „Nach Drensteinfurt komme ich dieses Mal“, habe er Orth am Telefon erklärt. Dass es dort nicht nur etwas zu verdienen gibt – es sind Preisgelder im Gesamtwert von 35 000 Euro ausgelobt –, sondern die Aktiven auch Teil einer perfekt organisierten Veranstaltung sind, hat sich mittlerweile herumgesprochen.

Stars auf vier Beinen

Doch nicht nur zweibeinige, auch vierbeinige Größen sind am Sonntag am Start. Allen voran „Garry“, den Detlef Orth bei der traditionellen Pressekonferenz im Vorfeld des Renntags als derzeit tatsächlich „unschlagbar“ vorstellte. Unter Ronja Walter geht er im vierten Rennen, dem „Preis der Westfälischen Nachrichten“, einem Trabreiten, auf die Bahn. Noch so ein Erfolgspferd ist „Glen Ord Superb“, der laut Orth in den vergangenen Jahren mehr als 330 000 Euro an Preisgeldern einstreichen konnte. Er startet im neunten Rennen, dem „Großen Preis der Sparkasse Münsterland Ost“.

Der Hauptsponsor ist dem Event seit Jahr und Tag eng verbunden. „In diesem Verein wird nicht nur am Renntag selbst, sondern auch an den anderen 364 Tagen im Jahr ein bemerkenswertes Engagement gezeigt. Er ist geprägt vom Ehrenamt“, lobt das stellvertretende Vorstandsmitglied Roland Klein die Mitglieder. Drensteinfurt bringe das Münsterland auf Trab. Und auch bei schlechtem Wetter kämen stets Tausende Besucher. „Es ist einfach ein tolles Familienfest.“

Hutwettbewerb und Tombola

Dazu trägt neben dem Sport auch das bunte Rahmenprogramm bei. Nicht fehlen darf der Hutwettbewerb, bei dem es Preise in den Kategorien „Damen kreativ“, „Damen klassisch“ und „Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre“ zu gewinnen gibt. Im „Fiffikus“-Kinderparadies wird für die jüngsten Besucher allerhand geboten. Und bei der Tombola winken tolle Preise wie ein 1000-Euro-Reisegutschein, zwei iPads und viele, viele „Stewwert Taler“.

► Lose werden für einen Euro das Stück überall auf dem Gelände verkauft. Der Eintritt zum Renntag kostet sieben Euro für Erwachsene und drei Euro für Kinder.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6851000?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Nachrichten-Ticker