Tag des offenen Denkmals
Geister und Rätselrallye

Drensteinfurt/Rinkerode -

Am Sonntag findet der bundesweite „Tag des offenen Denkmals“ statt. Auch in Drensteinfurt und Rinkerode gibt es dazu einige besondere Angebote.

Samstag, 07.09.2019, 10:00 Uhr
Das Mühlen- und Gerätemuseum ist am Sonntag von 11 bis 18 Uhr für Besucher geöffnet.
Das Mühlen- und Gerätemuseum ist am Sonntag von 11 bis 18 Uhr für Besucher geöffnet. Foto: -dje-

„Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“: So lautet das Motto des morgigen „ Tages des offenen Denkmals “. Wer sich für historische Gemäuer interessiert, dem bieten sich dabei auch in Drensteinfurt und Rinkerode einige interessante Gelegenheiten.

So bietet der Drensteinfurter Heimatverein auch dieses Jahr wieder einen interessanten Stadtspaziergang an. Treffpunkt dazu ist jeweils um 11 Uhr, um 14 Uhr sowie um 17 Uhr vor der Alten Post.

Ferner bietet die Geschichtsgruppe des Heimatvereins die „erste Drensteinfurter Rätselrallye“ an. Die „baukulturelle Schnitzeljagd“ erfolgt mit Hilfe eines Flyers in Eigenregie. Die Laufzeit beträgt etwa 30 Minuten, teilt die Stadtverwaltung mit. Der Flyer kann unter www.heimatverein-drensteinfurt.de heruntergeladen werden. Ferner liegen sie im Geschäft „Markt Nr. 1“ im Eishaus an der Mühlenstraße sowie in der Wagenfeld-Apotheke, in der Bücherecke sowie im Eingangsbereich der Stadtverwaltung am Landsbergplatz aus.

Die Rallye wird im Rahmen des Kultursommers angeboten. Eine Teilnahme ist noch bis zum 15. September möglich. Unter den Teilnehmern werden Gewinne verlost.

In Rinkerode öffnet am morgigen Sonntag der Bauernhof Große Wöstmann, Hemmer 51, von 14 bis 16 Uhr seine Tore und gibt Einblicke in das traditionelle Leben auf einem westfälischen Hof. „Das denkmalgeschützte Fachwerkhaus stammt aus dem Jahre 1677 und gehört damit zu den ältesten Vier-Ständer-Fachwerkhäusern im Kreis Warendorf“, schreibt die Stadtverwaltung. „Auch der große Fuhrpark mit ganz besonderen Fahrzeugen wird sicher von kleinen und großen Gästen bestaunt werden.“

Mit dabei beim deutschlandweiten Denkmaltag sind auch Käte und Dr. Horst Merten, die von 11 bis 18 Uhr zum Besuch ihres Mühlenmuseums, Eickenbeck 44, einladen. „Die Familie Merten freut sich auf viele Besucher, gewährt ihnen in diesem besonderen Baudenkmal Einblicke in das Arbeitsleben vergangener Zeit und verrät ihnen auch, wo noch heute die ,Geister der Mühle‘ versteckt sind“, heißt es in der Ankündigung der Verwaltung weiter. „Nun bleibt nur noch die Hoffnung auf gutes Wetter, damit am Sonntag alle Besucher und Veranstalter viel Spaß, neue Erkenntnisse, gute Gespräche und eine schöne Zeit haben. Viel Freude dabei wünscht die Untere Denkmalbehörde der Stadt Drensteinfurt.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6904690?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Preußen Münster sperrt Tatverdächtigen für drei Jahre aus
Lerow Kwado (l) bedankt sich bei Fans des SC Preußen Münster für die Unterstützung.
Nachrichten-Ticker