Versammlung der Georgsschützen
Gelungenes Schützenjahr

Mersch -

Die Mersch-Ameker Georgsschützen blickten während ihrer Generalversammlung im Haus Venne auf ein gelungenes Schützenjahr zurück. Was den Vorstand anbelangt, so setzen die Mitglieder weiterhin auf ein bewährtes Team. Als Nachfolger für Beisitzer Peter Angenendt wurde Steffen Pohlenz gewählt.

Montag, 09.09.2019, 23:00 Uhr aktualisiert: 13.09.2019, 11:38 Uhr
Keine großen Änderungen gibt es im Vorstand der Georgsschützen (v. li.): Michael Holtrup, Franz Grawe, Martin Eckhoff, Siegfried Rubbert, König Jan-Hendrik Erdmann, Georg Feldmann, Matthias Rechtien, Michael Szymoniak, Ludger Ickhorn, Christopher Bolmerg, Steffen Pohlenz, Marcus Müller und Thomas Borgmann. Es fehlt Sebastian Bolmerg.
Keine großen Änderungen gibt es im Vorstand der Georgsschützen (v. li.): Michael Holtrup, Franz Grawe, Martin Eckhoff, Siegfried Rubbert, König Jan-Hendrik Erdmann, Georg Feldmann, Matthias Rechtien, Michael Szymoniak, Ludger Ickhorn, Christopher Bolmerg, Steffen Pohlenz, Marcus Müller und Thomas Borgmann. Es fehlt Sebastian Bolmerg. Foto: Louis Pollmüller

Nicht, wie in den vergangenen Jahren im Landhaus Thiemann oder auf dem Hof Reining, sondern im Haus Venne in Mersch trafen sich die Mersch-Ameker Georgsschützen zu ihrer Jahreshauptversammlung . Trotz der neuen Location blieb inhaltlich aber fast alles beim Alten.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Franz Grawe , blickte Matthias Rechtien auf das vergangene Jahr zurück. Neben dem Georgsfest, dem Frühjahrsfest und dem Schützenfest gab er auch einen Rückblick auf das vor Kurzem veranstaltete Kinderschützenfest auf dem Hof Rubbert. Gleichzeitig bedankte er sich bei der Familie, die ihren Hof erneut für die Veranstaltungen zur Verfügung gestellt hatte und den Aktiven mit Rat und Tat zur Seite stand.

Jan-Hendrik Erdmann errang in diesem Jahr mit dem 474. Schuss die Königswürde der Georgsschützen. Er regiert mit seiner Königin Nina Eustergerling somit über die Georgsschützen. In der Versammlung bedankte sich Erdmann für das „tolle Fest“.

Wie der Vorstand weiter mitteilte, wurde in den abgelaufenen Monaten finanziell einiges investiert. So stellt etwa künftig ein neuer Stromkasten die elektrische Versorgung während des Schützenfestes auf dem Hof Rubbert sicher. Aber auch über den Fahnenschmuck wurde nachgedacht. So gibt es seit diesem Jahr neue Fahnen mit einem gedruckten Motiv des Heiligen Georg . Die ehemaligen Könige bekamen auf dem diesjährigen Frühshoppen eine eigene Fahne überreicht. Wer außerdem eine Fahne erwerben möchte, erhält diese zum Preis von 50 Euro bei der Familie Grawe.

Keine großen Überraschungen brachten die fälligen Wahlen zum Vorstand. Mit Thomas Borgmann und Marcus Müller wurden sowohl der Oberst als auch der Hauptmann wiedergewählt. Georg Feldmann wurde ebenso als zweiter Vorsitzender bestätigt wie Sebastian Bolmerg als Spieß. Michael Szymoniak bleibt als Kassierer im Amt. Da Beisitzer Peter Angenendt nicht erneut kandierte, wurde Steffen Pohlenz zu seinem Nachfolger gewählt. Franz Grawe dankte Angenendt mit einem Präsent für seine langjährige Vorstandsarbeit.

Abschließend wies der Vorstand bereits auf die Termine für das kommende Jahr hin. Das Schützenfest feiern die 334 Mitglieder vom 29. bis zum 31. Mai. Das Georgsfest, das möglicherweise mit dem Frühjahrfest zusammengelegt wird, findet am 25. April statt. Das Kinderschützenfest soll am 23. August in Ameke gefeiert werden.

Unter dem Punkt „Verschiedenes“ regte die Versammlung an, auch Veranstaltungen für die älteren Schützen anzubieten. Neben einer Planwagenfahrt wurde auch die Idee von einer Partie „Swingolf“ im Landhotel Bartmann geäußert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6916645?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Umweltministerin Svenja Schulze verteidigt Klimaschutz-Paket
Umweltministerin Svenja Schulze verteidigt im Gespräch mit unserer Zeitung die Beschlüsse des Klimakabinetts.
Nachrichten-Ticker