Halloween-Party im Kulturbahnhof
Gruselparty, Geisterbahn und Feuershow

Drensteinfurt -

Drei Jahre lang hat die „Alptraumfabrik“ den Kulturbahnhof zu Halloween in ein Gruselkabinett verwandelt. Im vergangenen Jahr wurde dann eine Pause eingelegt. Nun wagen Stadtjugendpfleger Rüdiger Pieck und sein Team einen familienfreundlichen Neustart in Sachen Halloween.

Sonntag, 20.10.2019, 10:00 Uhr
Es wird wieder gruselig im Kulturbahnhof: Rüdiger Pieck und Hannah Kluck laden zum Halloween-Event für die ganze Familie ein. Wer passend verkleidet erscheint, hat die Chance, beim Kostümwettbewerb einen kleinen Preis zu ergattern.
Es wird wieder gruselig im Kulturbahnhof: Rüdiger Pieck und Hannah Kluck laden zum Halloween-Event für die ganze Familie ein. Wer passend verkleidet erscheint, hat die Chance, beim Kostümwettbewerb einen kleinen Preis zu ergattern. Foto: -sre-

Nach einer kleinen Pause im vergangenen Jahr soll es zu Halloween nun wieder richtig gruselig zugehen im Kulturbahnhof. Stadtjugendpfleger Rüdiger Pieck , seine Mitarbeiter und das „Café- Kidz“-Team haben sich für den Donnerstag, 31. Oktober, ein umfangreiches Programm für die ganze Familie einfallen lassen, das sich sowohl drinnen als auch draußen abspielen soll.

Los geht‘s um 16 Uhr. Der Jugendtreff wird zur Disco umfunktioniert, im Keller eine Geisterbahn aufgebaut. Im Treppenhaus können die Kids sich – wenn nicht bereits zu Hause erledigt – dem Motto entsprechend schminken lassen. Auf dem Vorplatz werden Pavillons aufgebaut. Am Lagerfeuer kann Stockbrot gebacken werden. Um 19 Uhr gibt‘s eine Feuershow zum Staunen und Mitmachen. Es wird „Die Werwölfe von Düsterwald“ gespielt. Der Film „Endstation Kulturbahnhof“, der in dieser Woche im Rahmen der „Jugendkulturwoche“ unter Leitung von Pasquale Fuchs entstanden ist (WN berichteten), wird an diesem Tag seine Uraufführung haben.

Der junge Walstedder war es auch, der das Thema „Halloween“ in Drensteinfurt in den vergangenen Jahren groß in Szene gesetzt hat. Von 2015 bis 2017 haben er und seine Mitstreiter von der „Alptraumfabrik“ den Kulturbahnhof in ein wahres Gruselkabinett verwandelt. Der Zuspruch war riesig, erinnert sich Rüdiger Pieck. Er selbst konnte mit Halloween früher gar nicht so viel anfangen. „Aber für die Kids ist das mittlerweile nach Weihnachten und dem eigenen Geburtstag der wichtigste Feiertag im Jahr“, weiß er. „Und die Jugendarbeit hat nun mal den Auftrag, an die Interessen ihrer Zielgruppe anzuknüpfen.“ Nachdem Pasquale Fuchs sich aus der Orga zurückgezogen hatte, wagt das Kulturbahnhof-Team den Neustart in Sachen „Halloween“.

Preise für die besten Kostüme

Eingeladen sind alle Mädchen und Jungen ab dem Grundschulalter, aber auch mutige jüngere Kinder, die Spaß am Grusel haben – und das mit oder ohne Eltern, aber auf jeden Fall gerne verkleidet. Denn: Im Laufe des Abends werden die besten Kostüme in den drei Kategorien „gruselig“, „lustig“ und „fantasievoll“ prämiert. Zu gewinnen gibt es, wie sollte es im Kulturbahnhof anders sein, kleine Spiele.

Der Eintritt ist frei. Lediglich das Kinderschminken kostet einen Euro. Punsch, Bowle und Stockbrot sind für je 50 Cent zu haben. Das Event soll bis etwa 20 Uhr dauern.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7008272?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Transparent am Dom
Ein riesiges Transparent hatten Unbekannte passend zum Wochenmarkt am Dom-Gerüst befestigt.
Nachrichten-Ticker