95. „Elisabethkaffee“ der KFD
Infos, Spaß und gute Gespräche

Drensteinfurt -

Mehr als 200 Frauen sind am Dienstagabend und am Mittwochnachmittag in den Genuss eines unterhaltsamen Programms gekommen. Zum nunmehr 95. mal hatte die KFD St. Regina zum „Elisabethkaffee“ eingeladen.

Mittwoch, 20.11.2019, 22:00 Uhr
Zur Nachmittagsveranstaltung des „Elisabethkaffees“ waren am Mittwoch gut 75 Gäste ins Alte Pfarrhaus gekommen.
Zur Nachmittagsveranstaltung des „Elisabethkaffees“ waren am Mittwoch gut 75 Gäste ins Alte Pfarrhaus gekommen. Foto: Nicole Evering

Der „Elisabethkaffee“ gehört seit Jahrzehnten fest ins Programm der KFD St. Regina. Auch am Dienstagabend und am Mittwochnachmittag hat die Frauengemeinschaft mit dieser Traditionsveranstaltung – der nunmehr 95. – wieder mehr als 200 Mitglieder unterhalten. Denn das Programm hatte Abwechslungsreiches zu bieten.

Bislang waren die Frauen stets im Saal von „La Piccola“ zu Gast gewesen. Dieses Mal fand die Abendveranstaltung in der Aula der Teamschule statt. Unter anderem trat dabei der Gospelchor „Voices Unlimited“ unter der Leitung von Michael Wiehagen auf. „Die Stimmung war bestens, alles hat prima geklappt“, berichtete Teamsprecherin Ele Eidecker anschließend. Beim Servieren von Getränken und Fingerfood waren die Frauen von den „Teamern“ des Drensteinfurter Sommer-Camps (DSC) unterstützt worden. Da gaben viele der 145 Anwesenden am Ende gerne eine kleine Spende für die nächste Ferienfreizeit.

Gestern stand dann die Nachmittagsveranstaltung auf dem Plan – zum ersten Mal im Alten Pfarrhaus. „Ich denke, die Veranstaltungen zu verlegen, war die richtige Entscheidung“, erklärte Eidecker in ihrer Begrüßung der 75 Gäste. Während des Kaffeetrinkens lief eine von Birgit Pankok zusammengestellte Bilderschau per Beamer über die Leinwand.

Rückblick in Versform

Danach warf Angelika Elkendorf-Damm in Versform ebenfalls einen Blick zurück. Aber auch einige Höhepunkte des kommenden Jahres kündigte sie schon an – beispielsweise den Besuch von WDR-Haushaltsexpertin Yvonne Willicks, die Anfang Februar nach Stewwert kommen und zum Thema „Plastikdiät“ informieren wird. Die Wochenfahrt 2020 nach Irland sei bereits ausgebucht, verkündete Elkendorf-Damm. Aber für den Besuch des Musicals „Sister Act“ in Tecklenburg am 10. Juli gebe es noch Karten. Und auch die Fahrt zum Kölner Karneval wird – zusammen mit den Landfrauen – wieder angeboten. 80 Interessierte haben sich dafür angemeldet.

Auf den informativen folgte der unterhaltsame Teil des Nachmittags. In bewährter Manier begeisterten zunächst Marlies Grewe und Angelika Elkendorf-Damm, unterstützt von Anke Schulte Huxel, das Publikum mit dem Sketch „Der Blusenkauf“ nach einem Gedicht von Otto Reutter. So mancher Lacher zwischendurch und viel Applaus am Schluss bewiesen den Akteurinnen, dass sie den Nerv der Zuschauerinnen getroffen hatten. Auch eine musikalische Einlage durfte natürlich nicht fehlen. Die „Singenden Kiepenkerle“ – in Person von Reinhard Dahlmann aus Lüdinghausen und von Uwe Krämer aus Drensteinfurt – waren zu Gast und unterhielten die Frauen mit lustigen Liedern und humorigen Ansprachen, auch auf Platt. Mit vielen guten Gesprächen ging der 95. „Elisabethkaffee“ schließlich zu Ende.

„Elisabethkaffee“ der KFD

1/29
  • Foto: Nicole Evering
  • Foto: Nicole Evering
  • Foto: Nicole Evering
  • Foto: Nicole Evering
  • Foto: Nicole Evering
  • Foto: Nicole Evering
  • Foto: Nicole Evering
  • Foto: Nicole Evering
  • Foto: Nicole Evering
  • Foto: Nicole Evering
  • Foto: Nicole Evering
  • Foto: Nicole Evering
  • Foto: Nicole Evering
  • Foto: Nicole Evering
  • Foto: Nicole Evering
  • Foto: Nicole Evering
  • Foto: Nicole Evering
  • Foto: Nicole Evering
  • Foto: Nicole Evering
  • Foto: Nicole Evering
  • Foto: Nicole Evering
  • Foto: Nicole Evering
  • Foto: Nicole Evering
  • Foto: Nicole Evering
  • Foto: Nicole Evering
  • Foto: Nicole Evering
  • Foto: Nicole Evering
  • Foto: Nicole Evering
  • Foto: Nicole Evering
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7079438?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Erste Fahrt im verlängerten „Rhein-Haard-Express“
Haben gut lachen im RE2 (von links): MdL Burkhard Jasper, Minister Reinhold Hilbers, Minister Hendrik Wüst und DB-Konzernbevollmächtigter Werner Lübberink. Da wissen sie noch nicht, dass sie verspätet in Osnabrück eintreffen werden.
Nachrichten-Ticker