Unfall beim Überholen
Vier Personen bei Frontalkollision verletzt

Drensteinfurt -

Bei einem Unfall am Donnerstagabend wurden auf der L 671 vier Personen zum teil schwer verletzt. Bei einem missglückten Überholvorgang war es zu einer Frontalkollision gekommen.

Freitag, 22.11.2019, 07:44 Uhr aktualisiert: 22.11.2019, 13:35 Uhr
Unfall beim Überholen: Vier Personen bei Frontalkollision verletzt
Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Foto: -sre-

Wie die Polizei berichtet, versuchte ein 24-jähriger Autofahrer aus Ahlen gegen 20.30 Uhr auf der Landstraße 671 zwei Pkw und einen Lastwagen zu überholen. Dabei achtete er nicht auf das entgegenkommende Auto eines 18-Jährigen aus Hamm. „Als sich der 24-Jährige in Höhe des Lkw befand, bemerkte er den Gegenverkehr und versuchte auf seinen Fahrstreifen zurückzufahren”, schildert die Polizei das Geschehen.

„Dabei kam es zu einem seitlichen Kontakt mit dem Lkw und einem Frontalzusammenstoß mit dem entgegenkommenden Pkw.” Durch die Wucht des Aufpralls sei das Auto des 18-Jährigen in den rechten Straßengraben geschleudert worden. Der Fahrer und seine beiden 17-jährigen Mitfahrer, alle aus Hamm, wurden laut Polizei zum Teil schwer verletzt, wohingegen der Ahlener mit leichten Verletzungen davongekommen sei.

DSC_4286

Bei einem missglückten Überholvorgang war es zu einer Frontalkollision gekommen Foto: -sre-

Rettungskräfte brachten die Verletzten in umliegende Krankenhäuser. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die L671  an der Unfallstelle nahe der der Einmündung Kerkpatt für etwa zwei Stunden voll gesperrt.

Der Lastwagen-Fahrer setzte seine Fahrt fort. Er wird gebeten, sich mit der Polizei in Ahlen, unter der Telefonnummer 02382-9650 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de in Verbindung zu setzen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7082235?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Das Friedenslicht ist auf dem Weg durchs Münsterland
Das Friedenslicht erreicht am Sonntag Münster und wurde in einem feierlichen Gottesdienst weitergegeben.
Nachrichten-Ticker