Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung
Musik und Punscham Heimathaus

Walstedde -

2018 hatte die Traditionsveranstaltung zum ersten Mal am Heimathaus und nicht am Kirchplatz stattgefunden. Weil die Resonanz darauf so positiv war, veranstaltet der Walstedder Heimatverein sein „Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung“ in diesem Jahr erneut am Böcken.

Montag, 25.11.2019, 09:00 Uhr aktualisiert: 27.11.2019, 15:02 Uhr
Hubert Kreickmann (Geschäftsführer) und Hubert Schulte (zweiter Vorsitzender, v.li.) hängen die Weihnachtsbeleuchtung am Heimathaus auf.
Hubert Kreickmann (Geschäftsführer) und Hubert Schulte (zweiter Vorsitzender, v.li.) hängen die Weihnachtsbeleuchtung am Heimathaus auf. Foto: Simon Beckmann

Zum ersten Mal fand das Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung im vergangenen Jahr am Heimathaus und nicht am Kirchplatz statt – mit Erfolg, wohnten doch rund 200 Zuschauer der Traditionsveranstaltung bei. Was 2018 aufgrund der wegen Bauarbeiten gesperrten Ortsdurchfahrt aus der Not heraus entstanden war, soll angesichts der Resonanz nun am Böcken wiederholt werden.

„Wir laden die Bevölkerung zum Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung am Freitag, 29. November, ab 17 Uhr ans Heimathaus ein“, sagte Hubert Kreickmann , Geschäftsführer des Heimatvereins, beim Herrichten des Veranstaltungsortes.

„Wir erwarten wieder so eine große Kulisse – vorausgesetzt, das Wetter spielt mit“, erklärte der stellvertretende Schriftführer Andreas Aszyk. Für den passenden Rahmen werden die Jagdhornbläser aus Hamm-Heessen sowie drei Tanzgruppen von Fortuna Walstedde sorgen. Der Heimatverein und der Elternbeirat der örtlichen Kita bieten dazu neben Bratwürstchen und den üblichen Kaltgetränken auch Glühwein, Apfelpunsch, Waffeln und selbst gebackene Plätzchen an.

Stattfinden wird das Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung – die Tradition wird seit 1991 begangen – allerdings nicht direkt vor dem Heimathaus so wie im vergangenen Jahr, sondern auf dem benachbarten Grundschulparkplatz. „Wir werden mit einigen Pavillons eine kleine Zeltstadt aufbauen und so für eine gemütliche Atmosphäre sorgen“, verriet Kreickmann.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7086585?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Erste Fahrt im verlängerten „Rhein-Haard-Express“
Haben gut lachen im RE2 (von links): MdL Burkhard Jasper, Minister Reinhold Hilbers, Minister Hendrik Wüst und DB-Konzernbevollmächtigter Werner Lübberink. Da wissen sie noch nicht, dass sie verspätet in Osnabrück eintreffen werden.
Nachrichten-Ticker