Kappenfest in Walstedde
Voll auf die Ohren: „Antenne Walst“

Drensteinfurt -

Bei „Radio Antenne Walst“ gab es Samstagabend im Festzelt auf dem Schützenplatz alle Hits und Oldies aus den Siebzigern und Achtzigern. Natürlich passend kostümiert.

Sonntag, 16.02.2020, 16:32 Uhr aktualisiert: 17.02.2020, 16:34 Uhr
„Kiss“ gehörten ebenfalls zu den 70er- und 80er-Jahre-Stars im Walstedder Festzelt.
„Kiss“ gehörten ebenfalls zu den 70er- und 80er-Jahre-Stars im Walstedder Festzelt. Foto: Simon Beckmann

Kein Rauschen. Keine Störgeräusche. Keine Probleme beim Empfang. Denn am Samstag gab es im Lambertusdorf beim traditionellen Kappenfest, das in diesem Jahr unter dem Motto „Hits & Oldies – Radio Antenne Walst“ stand, den vollen Hörgenuss für das gut gelaunte Publikum direkt auf die Ohren – viele international bekannte „Stars“ hautnah auf der Bühne inklusive. Selbstverständlich hielt es die Walstedder Narren da nicht lange auf den Stühlen: Es wurde getanzt, es wurde geschunkelt und es wurde natürlich lautstark mitgesungen. Wenig verwunderlich, dass das Festzelt auf der Schützenwiese schon beim Vorprogramm kochte und die ersten Polonaisen ihre Runde zogen.

Kappenfest Walstedde 2020

Kappenfest Walstedde 2020 Foto: Simon Beckmann

„Einmal im Jahr – da ist Kappenfest. Das heißt: Alles steht Kopf und alle feiern ausgelassen miteinander“, brachte es Moderator Markus Bachtrop in seiner Begrüßung um 20.11 Uhr auf den Punkt. Danach nahm der Hofstaat die 500 feiernden Narren mit auf eine Zeitreise durch die Musikwelt der 1970er und -80er Jahre: Nacheinander zogen Abba, Boney M oder die Beatles in das Zelt ein und wurden dabei von den laut johlenden Zuschauern begleitet. Der erste Höhepunkt ließ auch nicht lange auf sich warten, als das amtierende Königspaar Uwe und Heidi Müller stilecht zu den Klängen von Henry Valentinos Hit „Im Wagen vor mir“ vorfuhr.

Einmal im Jahr – da ist Kappenfest.

Moderator Markus Bachtrop

Nicht minder unterhaltsam war der Auftritt der Fortuna-Tanzgruppe „Skillz 2*move“ zur Musik von Queen. Rock‘n‘Roll brachten die Nachwuchskünstler um Niklas Averkamp, Ninette Gödde, Jan Berkemeier, Max Bachtrop, Fynn Hergert und Leona Fuhr auf die Bühne. Eine Zugabe durfte da natürlich fehlen. Für Musical-Feeling sorgte derweil der Hofstaat aus Mersch-Ameke mit seiner Performance zu „You are the one that I want“ aus „Grease“. Unter den Mottos „Girls Power“ und 1980er stand im Anschluss der Auftritt der Twirling-Mädels, die damit auch in diesem Jahr wieder vollends zu überzeugen wussten.

Kappenfest Walstedde 2020

Kappenfest Walstedde 2020 Foto: Simon Beckmann

Begeisterungsstürme lösten ebenfalls die Live-Performances von Frank Schroth aus. Der Kappenfestbeauftragte imitierte dieses Mal Marius Müller Westernhagen („Mit 18“) und Christian Steiffen („Ich fühl mich Disco“ und „Sexualverkehr“) und heizte damit dem Publikum ordentlich ein. Ein Volltreffer war zudem der heißersehnte Auftritt des „Walstedder Staatsballetts“, das sogar in diesem Jahr „Tina Turner“ verpflichten konnte und mit im Gepäck hatte.

Qual der Wahl bei der Kostüm-Prämierung

Bei der traditionellen Kostümprämierung hatte die Jury, bestehend aus Bürgermeister Carsten Grawunder und seiner Frau Heike Merschhoff-Grawunder, Pater Johny sowie Pfarrer Jörg Schlummer, mal wieder die Qual der Wahl. Am Ende hatte Tim Elsner aus der Gruppe „Kiss“ in der Kategorie „Bestes Einzelkostüm männlich“ die Nase vorn. Bei den Frauen gewann Victoria Fischer in einer Verkleidung im 1920er-Style. Das beste Gruppenkostüm hatten die „Schellack Schätzchen“.

Der offizielle Teil endete im Anschluss mit dem Lied „Und wenn das Trömmelchen geht“, bevor die Narren im Festzelt bis in die frühen Morgenstunden ausgelassen feierten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7265249?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Nachrichten-Ticker