Finale der Folk-Live-Reihe
Blues vom Feinsten in der Alten Post

Drensteinfurt -

Am Freitag, 13. März, findet das letzte Konzert der aktuellen Folk-Live-Reihe der Stadt statt. Ab 20 Uhr wird das „Matt Walsh Acoustic Quartett“ entspannte und bluesgefärbte latin-jazzige Songs mit großer Finesse auf der Bühne der Alten Post präsentieren, verspricht das städtische Kulturbüro.

Dienstag, 03.03.2020, 17:29 Uhr aktualisiert: 04.03.2020, 09:02 Uhr
Das „Matt Walsh Acoustic Quartet“ verspricht am 13. März ein furioses Finale der aktuellen Folk-Live-Reihe, die vom Kulturamt der Stadt organisiert wird.
Das „Matt Walsh Acoustic Quartet“ verspricht am 13. März ein furioses Finale der aktuellen Folk-Live-Reihe, die vom Kulturamt der Stadt organisiert wird. Foto: Manfred Pollert

„Wie Eric Clapton mit ,Layla‘ und anderen Songs bewiesen hat, ist der Musiker längst dem Blues-Genre entwachsen. Ähnliches gilt für den irischen Sänger und Mundharmonikaspieler Matt Walsh , der in seiner Art und Spielweise an Clapton erinnert und ihm künstlerisch in nichts nachsteht“, schreiben die Veranstalter. Seine Preisgekrönte CD „Under Suspicion“ und seine aktuell CD „A Part Of Me“ bildeten das „reife Alterswerk“ eines abgeklärten Meisters.

„Blues der feinen Art, kammermusikalisch instrumentiert und sensibel gespielt, bietet der in Münster lebende Ire Matt Walsh mit seinem ,Acoustic Quartett‘. Ein Programm aus Eigenkompositionen, Jazz und funkbeeinflusstem Soul-Latin sowie Bluesnummern, mit einzigartigem akustischem Quartettsound, und doch immer den Wurzeln des Blues sehr nah. Matt Walsh führt den Blues auf seine akustischen Ursprünge zurück“, heißt es in der Ankündigung weiter.

Der Sänger, Songwriter und Bluesharp-Spieler, der auf eine mehr als 40-jährige Musikerkarriere zurückblicken kann, besitze das, was viele zeitgenössische Kollegen vermissen lassen: Authentizität, Glaubwürdigkeit und Ausstrahlung. Der gebürtige Dubliner singe und spiele den Blues mit Gefühl aus der Seele, werde von einer vorzüglichen Band begleitet und erzeuge in jeder Sekunde beim Zuhörer ein wohliges Gefühl. Nicht ohne Grund habe das Quartett für seine Musik völlig zu Recht den Deutschen Schallplattenpreis erhalten.

Emotionale Tiefe irischer Musik

„Die Improvisationsfreude des Jazz und die emotionale Tiefe von irischer Musik, aber auch die Funky-Sounds der Soulmusik lässt der Ire in seine Spielweise des Blues einfließen und kreiert damit einen ausgesprochen vielfältigen Sound, zu dem jeder seiner Begleiter seine individuelle Klasse und Spielauffassung beisteuert“, so die Stadtverwaltung.

Matthias Fleige intoniere auf seiner Akustikgitarre vertrackte Linien und Melodien, während Bassist Jürgen Knautz auf Standbass und elektroakustischer Bassgitarre für den runden und erdigen Groove sorge. Der aus Funk und Fernsehen bekannte Markus Paßlick befeuere den Gruppensound mit wirbelnden Rhythmen, die er auf Congas, Bongos und besonders wirkungsvoll auf der aus Kuba und Peru stammenden Kistentrommel Cajon intoniert. Als langjähriges Mitglied der Götz-Alsmann-Band tourt Markus Paßlick immerwährend durch ganz Deutschland mit rund 100 Auftritten pro Jahr.

Ruhender Pol des Quartetts

Matt Walsh schließlich sei mit seinem virtuosen Mundharmonikaspiel und seinem seelenvollen Gesang Mittelpunkt und ruhender Pol des Quartetts und sorge damit für einen unverwechselbaren Sound der Band.

„Zu einem richtigen Folk-Abend gehören neben der guten Musik natürlich noch weitere Zutaten, wie die Nähe der Künstler zum Publikum, die Geschichten und Anekdoten rund um die vorgetragenen Lieder. Auch hierbei zeigt sich Matt Walsh als guter Entertainer. Kleine Witze mit dem Publikum, blumig erzählte Anekdoten und kleine Geschichten, runden das gelungene Programm ab“, heißt es ab schließend.

Der Eintritt kostet 14 Euro, ermäßigt zwölf Euro. Karten sind nur an der Abendkasse erhältlich. Einlass ist ab 19.30 Uhr. Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Am 30. Oktober startet die neue Folk-Live-Reihe.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7308951?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Nachrichten-Ticker