Kaufleute wählen neue Vorsitzende / „Summer-Feeling“ noch ungewiss
Martina Lammersmann führt die IG Werbung

Drensteinfurt -

Der Drensteinfurter Gewerbeverein hat eine neue Vorsitzende. Einstimmig wählten die Mitglieder Martina Lammersmann zur Nachfolgerin ihres Bruders, Heinz Gaßmöller, der nach vier Jahren nicht noch einmal angetreten war.

Sonntag, 15.03.2020, 08:54 Uhr aktualisiert: 15.03.2020, 09:00 Uhr
Auf ein erfolgreiches Jahr blickte der Vorstand der Interessengemeinschaft „Werbung für Drensteinfurt“ zurück (v. li.): Stefan Gengenbacher, Heinz Gaßmöller, Raphael Morsmann, Steffi Fels, Frank Kneilmann, Susanne Kurzhals, Ulrike Spartmann, Martina Lammersmann, Elke Kiffe, Sebastian Schröder, Stefan Werner Theo Homann und Peter Saphörster.
Auf ein erfolgreiches Jahr blickte der Vorstand der Interessengemeinschaft „Werbung für Drensteinfurt“ zurück (v. li.): Stefan Gengenbacher, Heinz Gaßmöller, Raphael Morsmann, Steffi Fels, Frank Kneilmann, Susanne Kurzhals, Ulrike Spartmann, Martina Lammersmann, Elke Kiffe, Sebastian Schröder, Stefan Werner Theo Homann und Peter Saphörster. Foto: Angelika Knöppker

Der Vorstand der Interessengemeinschaft Werbung für Drensteinfurt blieb am Donnerstagabend unter sich. Schnell hatte sich herumgesprochen, dass am Nachmittag auch in Drensteinfurt das Corona-Virus in einem Fall diagnostiziert worden war. Vorsitzender Heinz Gaßmöller machte es daher kurz: in nur 40 Minuten führte er die Jahreshauptversammlung im Restaurant „La Piccola“ durch.

Wichtigster Punkt waren die Neuwahlen zum Vorstand. Heinz Gaßmöller trat nach vierjähriger Tätigkeit nicht mehr an und machte den Weg frei für seine Schwester Martina Lammersmann . Als Beisitzer wird Gaßmöller jedoch weiterhin mitwirken. Kassiererin ist Dagmar Lang, Schriftführerin Elke Kiffe. Als Beisitzer fungieren Stefan Werner, Sebastian Schröder, Heinz Gaßmöller, Susanne Kurzhals und Petra Scheffer. Alle Wahlen erfolgten einstimmig. Für ihre 30-jährige Vorstandsarbeit überreichte die neue Vorsitzende Annette Dortmann einen Blumenstrauß.

Als Kassiererin hatte Martina Lammersmann das vergangene Jahr Revue passieren lassen und festgestellt: „Wir haben sehr viel gemacht, aber das hat auch viel Geld gekostet.“ Als Beispiele nannte sie Feste wie das „Summer Feeling“, das „Heimat-Shoppen“, das „Moonlight-Shopping“, den Herbst– und den Weihnachtsmarkt. Trotz hoher Ausgaben bleibt noch ein kleines Plus in der Kasse. Ein besonderer Dank galt der Stadt Drensteinfurt für die Illumination der Innenstadt in der Weihnachtszeit. 18 Hütten haben für ein beeindruckendes Bild gesorgt. Für die Lagerung sind Wechselbrücken angeschafft worden. Kassierer Ralf Borgmann bescheinigte der Schatzmeisterin eine „hervorragende Buchführung“ – die Entlastung war nur noch Formsache.

Kneipen-Nacht fällt aus

Der Verein zählt nach drei Neuaufnahmen jetzt 159 Mitglieder. Mit einem Ausblick auf die Veranstaltungen in diesem Jahr bedauerte der Vorstand die Absage der Kneipen-Nacht und des Unternehmerfrühstücks aufgrund des Corona-Virus. Wie es um das „Summer-Feeling“ steht, kann derzeit nicht gesagt werden. „Das müssen wir abwarten“, erklärte Martina Lammmersmann. Das Dreingau-Fest soll am 12. und 13.September stattfinden und wird von der Wirtschaftsförderung organisiert. Zum „Moonlight-Shopping“ laden die Kaufleute am 30. Oktober ein. Die „Herbstzeit“ ist für den 8.November mit verkaufsoffenem Sonntag geplant, und der Weihnachtsmarkt soll am 5.und 6.Dezember wieder für eine volle Innenstadt sorgen.

Die Entwicklung und Umsetzung des „Stewwarter Adventskalenders“ mit den örtlichen Vereinen und Organisationen, die Suche nach weiteren Finanzierungsmöglichkeiten, die Überarbeitung der Standgebühren und die Erarbeitung eines Internet-Auftritts für Instagram stehen in den kommenden Monaten auf der Agenda des Vorstandes.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7326182?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Nachrichten-Ticker