Bis zum Ende der Osterferien
„Tafel“ schließt ihre Türen

Drensteinfurt -

Auch die „Tafel“ muss ihr Angebot angesichts der Corona-Krise voraussichtlich bis zum Ende der Osterferien aussetzen. Der Eigenschutz der Helfer mache dies notwendig, teilt Vorsitzender Stefan Gengenbacher mit. Einen Lieferservice kann das Team indes nicht stemmen.

Dienstag, 17.03.2020, 06:27 Uhr aktualisiert: 17.03.2020, 14:28 Uhr
So voll wie zur Eröffnung vor knapp einem Jahr sind die Regale der „Tafel“ derzeit nicht. Die Corona-Krise bedingt einen Rückgang der Lebensmittelspenden.
So voll wie zur Eröffnung vor knapp einem Jahr sind die Regale der „Tafel“ derzeit nicht. Die Corona-Krise bedingt einen Rückgang der Lebensmittelspenden. Foto: Jeschke

Auch die Stewwerter „Tafel“ muss sich den derzeitigen Umständen anpassen und ihr Angebot voraussichtlich bis zum Ende der Osterferien aussetzen. „Dies ist zwar sehr bedauerlich, aber in der derzeitigen Phase der Ausbreitung des Coronavirus wohl unvermeidbar“, heißt es in einer Mitteilung des Teams. Der Eigenschutz der Helfer mache diese Entscheidung notwendig, teilt Vorsitzender Stefan Gengenbacher auf Anfrage unserer Zeitung mit.

Schon in den zurückliegenden Tagen vor diesem Entschluss sei ein leichter Rückgang der Mengen gespendeter Lebensmittel bei den Supermärkten zu spüren gewesen. „Das ist aber wohl auf das geänderte Einkaufsverhalten und die Lieferketten zurückzuführen. Der Zuspruch und die Unterstützung der Bevölkerung waren unverändert hoch“, berichtet Gengenbacher. Derzeit sei das Lager aufgrund der Situation auch nicht übermäßig gefüllt.

Der Dachverband der „Tafeln“ in Deutschland hatte am Freitag in einer Pressemitteilung „kreative Lösungen“ gefordert, um Sozialkontakte bei der Lebensmittelausgabe so weit wie möglich zu reduzieren: Die Teams könnten Unterstützung gebrauchen, um Lieferdienste einzurichten oder auszuweiten sowie Lebensmittel in Tüten oder Pakete zu packen und im Hof unter freiem Himmel auszugeben. Einen solchen Lieferservice kann die Drensteinfurter „Tafel“ nicht stemmen. „Auch wenn uns bewusst ist, was ein Aussetzten der Tätigkeit für unsere Kunden bedeutet – dies wäre vom Aufwand her zu viel“, teilt Stefan Gengenbacher mit. „Zu überlegen wäre, ob wir die Möglichkeit schaffen können, zu einem bestimmten Termin Lebensmittel bei uns anzunehmen und dann zu einem anderen Termin entsprechend zu verteilen.“ Das hänge auch von den Vorgaben des Bundesverbandes und der Behörden ab.

Planungen für Wiederaufnahme

Gleichwohl hoffe das Team natürlich, danach möglichst wieder mit der gesamten Mannschaft weiterarbeiten zu können und für die Kunden da zu sein. „Auch wenn es derzeit keine Ausgabe gibt, so sind doch schon die Planungen und Vorbereitungen für die Wiederaufnahme der Tätigkeiten zu treffen“, heißt es weiter. Beispielsweise solle zeitnah zur Wiederaufnahme in Zusammenarbeit mit allen großen Supermärkten in der Stadt die Aktion „Kaufe zwei, spende eins“ durchgeführt werden. Dank der Mithilfe der Bürger sei dieses schon im vergangenen Jahr ein großer Erfolg gewesen und könne dabei helfen, das Lager wieder aufzufüllen. „Auch in diesem Jahr und unter den gegebenen Umständen hoffen wir natürlich wieder auf diese Unterstützung“, heißt es in der Pressemitteilung. Außerdem wolle man den „Tag der offenen Tür“, der anlässlich des ersten „Tafel“-Geburtstags für den 18. April angekündigt war, nachholen.

„Tafeln“ in Deutschland

Die mehr als 940 gemeinnützigen „Tafeln“ in Deutschland sammeln einwandfreie überschüssige Lebensmittel von Händlern und Herstellern und verteilen diese regelmäßig an mehr als 1,6 Millionen bedürftige Menschen im ganzen Land. Damit schaffen sie eine Brücke zwischen Verschwendung und Armut. Mit rund 60 000 Ehrenamtlichen sind die „Tafeln“, die im Dachverband Tafel Deutschland e.V. organisiert sind, eine der größten sozial-ökologischen Bewegungen in Deutschland. Die Ausgabestelle in Drensteinfurt hat im April 2019 ihren Betrieb aufgenommen.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7329426?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Nachrichten-Ticker