Kultur-Schnuppertag für Teamschüler
Trommeln geht auch mit Maske

Drensteinfurt -

Mit ein paar Monaten Verspätung, aber deshalb nicht mit weniger Begeisterung haben die Sechstklässler der Teamschule am Freitagvormittag den Kulturbahnhof erobert. Der Kultur-Schnuppertag, der sonst immer vor Pfingsten von der Stadt angeboten wird, war coronabedingt in den Herbst verschoben worden.

Samstag, 10.10.2020, 13:45 Uhr
Ob Percussion, Graffiti oder Shuffle Dance: Bei den insgesamt fünf verschiedenen Workshops, die am Freitagvormittag im Kulturbahnhof angeboten wurden, konnten die Sechstklässler sich ausprobieren und kreativ werden.
Ob Percussion, Graffiti oder Shuffle Dance: Bei den insgesamt fünf verschiedenen Workshops, die am Freitagvormittag im Kulturbahnhof angeboten wurden, konnten die Sechstklässler sich ausprobieren und kreativ werden. Foto: Nicole Evering

Und auch jetzt musste der Ablauf noch etwas anders gestaltet werden als gewohnt. Kein spontanes Aussuchen, auf welchen Workshop man gerade Lust hat. Stattdessen schon im Vorfeld eingeteilte Kleingruppen von höchstens zehn Schülern, dazu ein festgelegter Zeitplan und eine Art Rundlauf, sodass am Ende jede der fünf Gruppen jedes der fünf Angebote besucht hatte. Trotz Maskenpflicht im Gebäude waren die insgesamt 47 Schüler der Klassen 6 a und 6 b mit Feuereifer bei der Sache.

Im Obergeschoss hatte Florian Schaube , Lehrer an der Schule für Musik im Kreis Warendorf, diverse Schlaginstrumente aufgebaut. Die Kids passten sich dem vorgegebenen Rhythmus des Schlagzeuglehrers an, und schon nach wenigen Minuten spielten alle im gleichen Takt. Ein paar Räume weiter bot Mara Chow von der „Hip Hop Academy“ einen kleinen Tanzkursus an. Einen ersten Eindruck, wie Impro-Theater funktioniert, boten die Theaterpädagogen Jan Siebenbrock und Johanna Wiesen den Teamschülern.

Gleichfalls kreativ ging es im Workshop von Tobias Zumloh zu. Dort konnten sich die Mädchen und Jungen mit bunten Filzstiften und Eddings ihre eigenen Graffitis gestalten. Nach der sitzenden „Arbeit“ war dann wieder Bewegung angesagt. Sebastian Seiler von der „Dance School“ brachte den Sechstklässlern einige Shuffle-Schritte bei. Während es den einen gar nicht so leicht fiel, die Steps und Drehungen umzusetzen, schienen die anderen schon echte Profis im „Shuffle Dance“ zu sein. Seiler wird auch in den Herbstferien einen dreitägigen Shuffle-Workshop im Kulturbahnhof anbieten. Es sind noch Plätze frei.

„Kulturrucksack NRW“

Der Kultur-Schnuppertag ist, genau wie die Jugendkulturwochen in den Herbstferien, Bestandteil des Programms „Kulturrucksack NRW“. Dafür stellt das Land den teilnehmenden Kommunen seit Beginn des Programms 2012 jährlich rund drei Millionen Euro zur Verfügung. Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen im Alter von zehn bis 14 Jahren kostenlose oder deutlich kostenreduzierte kulturelle Angebote zu machen.

Jugendkulturwochen

In den Herbstferien veranstaltet das Jugendwerk Driwa wieder die Jugendkulturwochen. Auf dem Programm stehen unterschiedliche Workshops, bei einigen sind auch noch Plätze frei. Folgende Veranstaltungen müssen allerdings ausfallen: der Workshop „Drucken“ am 12. Oktober sowie die beiden Tagesfahrten nach Essen und zur Keith-Haring-Ausstellung am 15. Oktober sowie die nach Köln und ins Museum Ludwig am 22. Oktober. „Angesichts der in zahlreichen Kommunen stark angestiegenen Infektionszahlen erscheint uns das Risiko von Zugfahrt, Museumsbesuch und Stadtbummel zu hoch“, erklärt Jugendpfleger Rüdiger Pieck. Alle Infos zum Ferienprogramm gibt‘s online.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7624660?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Nachrichten-Ticker