Corona-Zahlen steigen weiter
Verwaltung geht in den „Lockdown-Modus“

Drensteinfurt -

Angesichts der weiter steigenden Zahl der Corona-Infektionen geht die Stadtverwaltung ab sofort wieder in den „Lockdown-Modus“. Besuche sind ab Montag nur noch nach Terminvereinbarung möglich. Von Dietmar Jeschke
Freitag, 09.10.2020, 19:11 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 09.10.2020, 19:11 Uhr
Tiefrot: Drensteinfurt und Ahlen verzeichneten am Freitag die höchsten Corona-Neuinfektionen im Kreis Warendorf. Als Vorsichtsmaßnahme wird die Drensteinfurter Stadtverwaltung nun ab Montag wieder in den „Lockdown-Modus“ gehen. Besuche sind dann nur nach Terminvereinbarung möglich.
Tiefrot: Drensteinfurt und Ahlen verzeichneten am Freitag die höchsten Corona-Neuinfektionen im Kreis Warendorf. Als Vorsichtsmaßnahme wird die Drensteinfurter Stadtverwaltung nun ab Montag wieder in den „Lockdown-Modus“ gehen. Besuche sind dann nur nach Terminvereinbarung möglich. Foto: Kreis/Jeschke
Die Zahl der Corona-Infizierten steigt weiter alarmierend an. Und das nicht nur in Großstädten und Ballungsräumen, sondern auch im eher beschaulichen Drensteinfurt. Allein am Freitag meldete der Kreis fünf Neuinfektionen, was die Zahl der akut Infizierten auf nun mehr 20 erhöht. Mit entsprechenden Auswirkungen auf den Inzidenzwert, der auf städtischer Ebene bei 96,5 liegt.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7625007?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7625007?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Nachrichten-Ticker