Erhöhte Gefahr von Wildunfällen
Runter vom Gas: Liebestolle Hirsche queren die Straßen

Davenseberg/Rinkerode -

Die Brunft hat begonnen, deshalb ist in Waldgebieten morgens und abends besondere Vorsicht geboten. Am Montag (12. Oktober) konnte zwischen Davensberg und Rinkerode ein Autofahrer vor einem die Straße querenden Damhirsch nicht mehr rechtzeitig bremsen. Jäger Klaus Frölich gibt Tipps, wie Wildunfälle zu vermeiden sind und was im Falle eines Falles zu tun ist.

Mittwoch, 14.10.2020, 08:00 Uhr
Rote Kreuze und Dreibeine mit Hinweisschildern weisen auch in der Davert auf den vermehrten Wildwechsel und Gefahrenstellen hin
Rote Kreuze und Dreibeine mit Hinweisschildern weisen auch in der Davert auf den vermehrten Wildwechsel und Gefahrenstellen hin Foto: dpa

Einem vier bis fünf Jahre alten Damhirsch ist am Montagmorgen sein Liebesrausch zum Verhängnis geworden. Gegen 6.30 Uhr hat es auf der K 40 zwischen Rinkerode und Davensberg gekracht. Der Autofahrer hatte nicht mehr rechtzeitig bremsen können, da der Vierbeiner plötzlich „blind vor Liebe“ mitten auf der Fahrbahn stand. Bei dem heftigen Zusammenstoß verletzte sich der Fahrer am Arm, und es entstand erheblicher Sachschaden.

Die Brunft hat begonnen, deshalb ist auf den Straßen speziell in der Morgen- und in der Abenddämmerung besondere Vorsicht geboten. „Die liebestollen männlichen Tiere laufen einfach ‚blind‘ auf die Straße“, weiß Jäger Klaus Frölich . Die Hirsche streifen durch die Gegend und registrieren wenig von ihrem Umfeld. Obwohl das Damwild als tagaktiv gelte, sei es jetzt rund um die Uhr auf den Läufen. „Die Hirsche zögern nicht selten, die Straße zu betreten und sind gerade in der Dämmerung schwer zu erkennen“, erklärt Frölich. Sie folgten ihrem Instinkt, sich mit den Damtieren – den Weibchen – zu paaren. „Ein Auto auf der Straße kann sie nicht von ihrem Ziel abbringen. So kann es zur plötzlichen Begegnung mit einem 80-Kilo-Hirsch kommen. Da bleibt kein Auto heile“, sagt das Mitglied des Rinkeroder Hegerings.

Rote Kreuze als Warnsignal

Um auf die Gefahr des vermehrten Wildwechsels aufmerksam zu machen, haben die Jäger schon in der Vergangenheit rote Kreuze und Dreibeine mit einem entsprechenden Hinweis am Straßenrand angebracht. Das Motto der Aktion aus dem Jahr 2017: „Besser langsam als Wild“. „Wir appellieren immer wieder: Autofahrer sollten gerade in bewaldeten Gebieten vom Gas gehen“, betont Klaus Frölich. Er hatte die Aktion damals initiiert, nachdem es im Jahr zuvor allein auf der K 40 rund 30 Wildunfälle gegeben hatte.

Vier Tipps, um Wildunfälle zu vermeiden

Zu Beginn der diesjährigen Brunft erneuert Klaus Frölich seinen Appell und gibt Tipps fürs richtige Verhalten: „Wer am Fahrbahnrand Wild sieht, sollte langsamer fahren, das Licht abblenden, hupen und keine gewagten Ausweichmanöver unternehmen.“ Generell sei es hilfreich, mit geringerer als der erlaubten Geschwindigkeit zu fahren – besonders in Waldgebieten wie der Davert. Schilder, die vor Wildwechsel warnen, sollten zu dieser Jahreszeit besonders ernst genommen werden.

Was tun nach einem Wildunfall?

Und wenn es dann doch gekracht hat? Was ist zu tun? Frölich erläutert: „Die 110 wählen. Die Polizei informiert dann umgehend den Jagdausübungsberechtigten.“ Es gebe immer wieder Unfälle auf der Kreisstraße zwischen Rinkerode und Davensberg, nach denen die Verkehrsteilnehmer einfach weiterfahren würden, ohne etwas zu tun. Das sei falsch. „Der Autofahrer sollte  nach dem Wildunfall vor Ort warten und die Stelle absichern . Es besteht die Möglichkeit, dass das Wild noch lebt. Wird ein Jäger eingeschaltet, kann dieser das Tier schnell von seinen Qualen erlösen“, so Frölich.

Zusammenstoß mit Reh

Bei Beelen (Kreis Warendorf) ist in der Nacht von Dienstag (13.10.) auf Mittwoch ein Kradfahrer auf der Kreisstraße 7 mit einem Reh zusammengestoßen, das die Straße überquerte. Der Beelener stürzte und verletzte sich schwer. Rettungskräfte brachten den 55-Jährigen in ein Krankenhaus, das Reh verendete. Bei dem Wildunfall entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7630999?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Nachrichten-Ticker