Sternsingeraktion beendet
Spendensumme ist fast fünfstellig

Drensteinfurt/Rinkerode/Walstedde -

Auch die diesjährige Sternsingeraktion stand wegen der Corona-Pandemie unter besonderen Vorzeichen. Die Orga-Teams mussten sich Alternativen zu den sonst üblichen Hausbesuchen einfallen lassen. Trotz der Umstände war die Spendenbereitschaft der Bürger hoch.

Dienstag, 09.02.2021, 08:38 Uhr aktualisiert: 09.02.2021, 08:40 Uhr
Auf das persönliche Anschreiben des Segensspruches durch die Sternsinger mussten die Menschen in diesem Jahr verzichten. Stattdessen wurden gesegnete Aufkleber verteilt.
Auf das persönliche Anschreiben des Segensspruches durch die Sternsinger mussten die Menschen in diesem Jahr verzichten. Stattdessen wurden gesegnete Aufkleber verteilt. Foto: Evering

Seit fast fünf Jahrzehnten gehen die Sternsinger in Drensteinfurt von Haus zu Haus, bringen ihren Segen und bitten um Spenden für Hilfsprojekte auf der ganzen Welt. Doch in diesem Jahr hat die Corona-Pandemie alles verändert. Die sonst üblichen Hausbesuche waren nicht möglich. Die Sternsinger hatten sich im Vorfeld die Frage gestellt, wie sie auch in dieser Zeit ihre Botschaft zu den Familien bringen und die dringend benötigten Spenden einsammeln könnten.

Zunächst wurden die Lieder und Texte der Sternsinger im Rahmen eines Segensgottesdienstes aufgenommen. Der Beitrag „Sternsinger-Segen 2021“ befindet auf der Homepage der Pfarrgemeinde St. Regina unter der Rubrik „Archiv“ im Monat Januar 2021. „Der Anblick der vermummten Sternsinger-Gruppe ist etwas ungewöhnlich, aber die Sternsinger haben versucht, den Familien so nahe zu sein wie möglich“, teilt Elmar Stracke vom Orga-Team mit.

Danach haben die Sternsinger insgesamt 389 Briefe an alle Haushalte und Geschäfte verteilt, bei denen sie in den vergangenen drei Jahren zu Gast gewesen sind. In den Briefen befanden sich der gesegnete Jahresaufkleber „20*C+M+B+21“, der von Pastor Jörg Schlummer beigefügte Segenstext, der Flyer „Ein Segen für Sie“ und eine Spendentüte.

Gesegnete Aufkleber und Kreide

Diese konnte in einen Opferstock direkt hinter dem Eingang der St.-Regina-Kirche eingeworfen werden. Daneben hatten die Sternsinger einen Tisch aufgebaut, auf dem auch gesegnete Jahresaufkleber und Kreide zum Anschreiben auslagen. Küsterin Mechthild Fellenberg habe den Opferstock täglich geleert, heißt es.

Nun habe die Auszählung einen Endbetrag von 6224,56 Euro ergeben. Darin seien die Direktüberweisungen an das Sternsinger-Hilfswerk in Aachen noch nicht enthalten, betont Stracke. Man gehe also insgesamt noch von einer höheren Summe aus. Der Betrag entspreche etwa der Hälfte der Spenden, die Anfang 2020 in Drensteinfurt, Mersch und in den umliegenden Bauerschaften gesammelt wurden.

Die Sternsinger freuen sich sehr, dass sie auch in diesem Jahr das Kinder-Hilfswerk mit einer so hohen Spendensumme unterstützen können. Den vielen Spendern von kleineren, aber auch von mehreren dreistelligen Beträgen sind die Sternsinger sehr dankbar. Das Sammelergebnis zeige, wie sehr die Sternsingeraktion auch in Drensteinfurt verwurzelt ist, heißt es vom Orga-Team.

Spendendosen in den Geschäften

Auch in Rinkerode lief die Sternsingeraktion in diesem Jahr anders ab als gewohnt. Bis Ende Januar waren Spendendosen in den Geschäften und in der St.- Pankratius-Kirche aufgestellt. Insgesamt 2260,77 Euro sind zusammengekommen, die Direktüberweisungen ebenfalls nicht eingerechnet. „Recht gut“ sei die Aktion gelaufen, sagt Kirsten Stehmann vom Orga-Team. Wer noch einen Segensaufkleber haben möchte, der kann sich bei ihr unter Tel. 0 25 38 / 701 melden.

Im Opferstock in der Lambertuskirche sind 860 Euro zusammengekommen. „Damit haben wir nicht gerechnet und sind sehr zufrieden“, berichtet Daniel Dubowy, Sprecher des Orga-Teams Walstedde. Er gehe davon aus, dass manch einer auch direkt Geld an das Missionswerk überwiesen habe. Insgesamt sei die Resonanz im Dorf sehr gut gewesen. „Wir haben in jedem Haushalt Flyer und Segensaufkleber verteilt“, erzählt er. Viele hätten sich positiv dazu geäußert, dass wirklich jeder informiert worden sei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7808075?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Nachrichten-Ticker