Beeindruckende Frost-Experimente
Weiße Pracht selbst gemacht

Walstedde -

Den letzten klirrend kalten Tag hat WN-Mitarbeiter Simon Beckmann für zwei Experimente im Schnee genutzt. Die Hauptdarsteller: Seifenblasen und ein Eimer heißes Wasser. Das Fazit nach mehreren Versuchen: tolle Resultate, die der Walstedder natürlich auch im Bild festgehalten hat. Von Simon Beckmann
Dienstag, 16.02.2021, 20:32 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 16.02.2021, 20:32 Uhr
Die gefrorenen Seifenblasen funkelten fantastisch in der Wintersonne.
Die gefrorenen Seifenblasen funkelten fantastisch in der Wintersonne. Foto: Simon Beckmann
Klirrende Kälte und Temperaturen bis zu minus 20 Grad wird es wohl vorerst nicht mehr geben. Denn mit Blick auf die Vorhersage für die nächsten Tage wird es wieder deutlich wärmer und regnerischer. Deswegen hat unser Mitarbeiter Simon Beckmann den zunächst letzten kalten Tag am vergangenen Sonntag dazu genutzt, um zwei Experimente im Schnee auszuprobieren. Das Ergebnis: viel Verzweiflung – und am Ende tolle Resultate. „Während sich draußen noch die Schneemassen türmen und sich einige Fußgänger über den teilweise spiegelglatten Gehweg kämpfen, sitze ich in der Küche und genieße einen heißen Früchtetee.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7823208?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7823208?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Nachrichten-Ticker