Absage der Erstkommunion in Drensteinfurt
Zwischen Verständnis und tiefer Enttäuschung

Walstedde -

Irgendwo zwischen Enttäuschung und Verständnis spielt sich derzeit die Gemütslage bei Familie Mittelberg ab. Nachdem Sohn Erik schon im vergangenen Jahr auf seine Erstkommunion hatte verzichten müssen, traf ihn die sehr kurzfristige Absage nun erneut. Von Simon Beckmann
Sonntag, 18.04.2021, 10:52 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 18.04.2021, 10:52 Uhr
Schon vor einem Jahr hätte Erik Mittelberg zur Kommunion gehen sollen. Vor wenigen Tagen erfuhren er und sein Vater Martin nun, dass die Ersatzfeier in diesem Jahr vorerst ebenfalls ausfällt.
Schon vor einem Jahr hätte Erik Mittelberg zur Kommunion gehen sollen. Vor wenigen Tagen erfuhren er und sein Vater Martin nun, dass die Ersatzfeier in diesem Jahr vorerst ebenfalls ausfällt. Foto: Beckmann
Die Enttäuschung steht ihm förmlich ins Gesicht geschrieben. Und beim Gedanken, dass die Erstkommunion, die eigentlich am vergangenen Wochenende hätte stattfinden sollen, erneut abgesagt wurde, kullern Erik Mittelberg ein paar Tränen über die Wangen. Die Vorfreude auf diese Feierlichkeit, diesen kleinen Lichtblick in tristen Pandemiezeiten, war für den Zehnjährigen einfach zu groß. „Erik ist wirklich am Boden. Das hat ihn wie einen Schlag getroffen“, berichtet Vater Martin Mittelberg, nachdem die kurzfristige Absage aller Erstkommunionfeiern vor den Sommerferien – auf Initiative von Bürgermeister Carsten Grawunder hatte das Seelsorgeteam der Pfarrgemeinde St. Regina diese Entscheidung aufgrund steigender Infektionszahlen am Donnerstag getroffen – die Runde gemacht hatte. Für seinen Sohn sei die Situation ohnehin nicht einfach.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7922220?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7922220?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Nachrichten-Ticker