145 Jahre Dortmann
Mit einer Schmiede fing alles an

Drensteinfurt -

Es gibt nicht viele Betriebe in Drensteinfurt, die auf eine mehr als 100-jährige Geschichte zurückblicken können. Zweirad Dortmann gibt es sogar schon seit 145 Jahren. Dabei haben sich Standort und Angebot in dieser Zeit erheblich gewandelt und sich so dem Zeitgeist immer wieder angepasst. Von Nicole Evering
Mittwoch, 28.04.2021, 08:37 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 28.04.2021, 08:37 Uhr
Annette und Norbert Dortmann sind stolz auf die 145-jährige Firmengeschichte.
Annette und Norbert Dortmann sind stolz auf die 145-jährige Firmengeschichte. Foto: Nicole Evering
„Darauf sind wir schon ein Stück weit stolz“, sagt Annette Dortmann. Groß gefeiert werden soll allerdings erst wieder in fünf Jahren, wenn das runde, 150. Jubiläum ansteht – und Corona Geselligkeit auch wieder uneingeschränkt zulassen dürfte. Ein kurzer Blick zurück: Angefangen hat alles damit, dass Schlossermeister Christoff Dortmann aus Ascheberg 1876 die Drensteinfurterin Anna-Maria Niehues heiratete. Die gleichnamige Schmiede am Marktplatz wurde noch im selben Jahr umbenannt. So gelangte der Name Dortmann in die Stewwerter Geschäftswelt – und hat dort bis heute einen festen Platz. Mehrere Inhaber In diesen 145 Jahren hat der Betrieb mehrere Inhaber gesehen. Nach Christoff Dortmanns Tod im Jahr 1914 übernahm dessen Sohn Bernhard die Leitung. Seine Nachfolge trat 1929 Bruder Heinrich Dortmann an, der ebenfalls Schlossermeister war.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7937776?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7937776?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Nachrichten-Ticker