Erinnerungen an Grün-Weiß Mersch
Nach dem Kicken in die Kneipe

Mersch -

SV Drensteinfurt, SV Rinkerode und Fortuna Walstedde, diese Namen kennt man in der Stadt. Aber was ist eigentlich mit Grün-Weiß Mersch? Auch dort wurde einst gekickt. Zwar eher hobbymäßig, aber dennoch erfolgreich. Gründungsmitglied Thomas Sipply erinnert sich. Von Luis Pollmüller
Samstag, 01.05.2021, 08:40 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 01.05.2021, 08:40 Uhr
Thomas Sipply gehört zu den Gründungsmitgliedern von Grün-Weiß Mersch und erinnert sich gerne an die aktiven Zeiten als Kicker in der Hobbytruppe zurück.
Thomas Sipply gehört zu den Gründungsmitgliedern von Grün-Weiß Mersch und erinnert sich gerne an die aktiven Zeiten als Kicker in der Hobbytruppe zurück. Foto: Luis Pollmüller
Woche für Woche fuhren die Mannschaften von SV Drensteinfurt, SV Rinkerode und Fortuna Walstedde vor den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie zu den Fußballplätzen ihrer Gegner im Münsterland oder empfingen sie auf den heimischen Plätzen, um in den entsprechenden Ligen um Punkte zu spielen. Doch auch in Mersch wurde über viele Jahre hinweg in den Hobby-Ligen des Landes gegen das runde Leder getreten. Mit Grün-Weiß Mersch gründete sich vor 34 Jahren ein Hobbyverein, der über etliche Jahre Bestand haben und viele Erfolge feiern sollte. Thomas Sipply, Gründungsmitglied und langjähriger Spieler, erinnert sich gerne an die Zeiten des Merscher Fußballvereins zurück. Grün-Weiß Mersch ging aus der Mannschaft „Unter uns“ hervor, die anfangs auf dem Fußballplatz bei Franz Heinrich in Mersch spielte.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7945878?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7945878?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Nachrichten-Ticker