Everswinkel
Eine atemberaubende Welt

Freitag, 03.09.2010, 09:09 Uhr

Everswinkel - Gewaltige Gletscher neben rauchenden Vulkanen . Das ewige Eis und heiße Quellen. Schroffe Felsen und blubbernde Schlammtümpel. Satte grüne Wiesen und spritzende Geysire. All das ist Island . Ein Land voll unberührter Natur und absoluter Einsamkeit. Ein Land, das auch den Hobby-Fotografen Michael Sandner sehr fasziniert. 45 Werke des Telgters sind nun im Everswinkeler Rathaus zu bewundern. „Einzigartig - Island“ ist die Ausstellung betitelt.

Alle Exponate sind auf den unvergesslichen Reisen durch das nordische Land entstanden. Die meisten Fotos machte Sandner auf seiner letzten Reise vor einem Monat. Mit einem Geländebus und sechs weiteren Fotografen ging es quer durchs Land, das mit 100 000 Quadratkilometern etwa die Fläche von Bayern und Baden-Württembergs umfasst. „Wer einmal da war, der kommt wieder“, weiß Sandner nur zu gut, denn mittlerweile war es seine vierte Reise auf die faszinierende Insel.

„Die Unendlichkeit, die unberührte Natur und die Weite sind atemberaubend“, schwärmt er von der Insel aus Feuer und Eis. „Man hat das Gefühl, Stellen zu betreten, an denen vorher noch nie Menschen waren.“ Und das ist bei insgesamt gerade einmal 300000 Isländern, von denen allein 160 000 in der Hauptstadt Reykjavik wohnen, nicht einmal so unwahrscheinlich.

Ursprünglich hatten den Pferdeliebhaber und Reiter vor allem die gedrungenen Pferde mit dem dichten Fell und der langen Mähne interessiert. Er wollte die Herkunft der Vierbeiner kennen lernen. Zur Fotografie kam der hauptberufliche Diplom-Pädagoge erst vor einigen Jahren. Seit seiner ersten Reise vor sechs Jahren lässt ihn der Facettenreichtum und die Schönheit der Insel nicht mehr los.

In seinen Bildern fing er ganz besondere Augenblicke und Details ein. So besonders, dass der Besucher beim genauen Betrachten der Bilder fast das Seufzen des immer wehenden Windes, das Rauschen der Wellen und das kraftvolle Donnern der zahlreichen Wasserfälle hören kann. Ein Besuch lohnt sich.

» Die Fotoausstellung ist bis zum 12. November zu den Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/160220?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F702732%2F702736%2F
Dichter Rauch erschwert Einsatz
Nur unter Atemschutz konnten sich die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr dem Brand in einem Wohn- und Geschäftshaus in der Bahnhofstraße 56 nähern. Im Erdgeschoss des Hauses war ein Laden für Elektrogeräte und -reparaturen untergebracht (Bild rechts).
Nachrichten-Ticker