Brötchen-Test bei ZDF-Sendung „WISO“
Mit Europameister auf Platz drei

Everswinkel -

Es ist das beliebteste Kleingebäck der Deutschen: das Brötchen. Aber Brötchen ist nicht gleich Brötchen, wie das ZDF-Verbrauchermagazin „WISO“ jetzt getestet hat. Zwölf Produkte vom Handwerksbetrieb über die Großbäckerei bis zum Discounter mussten sich in einer Blindverkostung beweisen. Mit dabei die Bäckerei Diepenbrock und Back-Europameister Marc Mundri. Das Ergebnis fiel für die Everswinkeler Bäckerei hervorragend aus.

Montag, 20.02.2012, 08:02 Uhr

Brötchen-Test bei ZDF-Sendung „WISO“ : Mit Europameister auf Platz drei
Großer Brötchen-Test bei „WISO“. Mit dabei: Back-Europameister Marc Mundri von der Everswinkeler Bäckerei Diepenbrock ((3.v.l.) Foto: ZDF

Welches schmeckt am besten? Das ZDF-Verbrauchermagazin „WISO“ hat das beliebteste Kleingebäck der Deutschen getestet: Weizenbrötchen. Aufback gegen Frische, Bio gegen Großbäckerei, Handwerk gegen Discounter . In der Blindverkostung von zwölf Produkten mussten sich die Discounter dem Handwerk geschlagen geben. Gewonnen hat der Zentralverband des Bäckerhandwerks, der Vorstandsmitglied Wolfgang Schäfer mit seinen Spitzwecken an den Start schickte. Die Großbäckerei Kamps belegte Platz zwei, und knapp dahinter folgte die Bäckerei Diepenbrock mit dem Europameister des Backhandwerks, Marc Mundri . Zu sehen ist der ausführliche Test heute Abend in der Sendung „WISO“ um 19.25 Uhr im ZDF .

Im Rennen traten außerdem gegeneinander an: Die Aufbackbrötchen von Golden Toast und Aldi Nord , die Tiefkühlbrötchen von Coppenrath & Wiese und Rewe, die Brötchen der Großbäckerei Back-Factory sowie der Biobäckereien Siebenkorn und Kaiser. Ebenso stellten sich Lidl und Aldi Süd mit ihren Produkten aus den Backstationen der Filialen. Beim WISO-Test entschieden die Hersteller bei einer Blindverkostung selbst – also unter anderem auch Marc Mundri – welches Weizenbrötchen ihnen am besten schmeckt: Das Tiefkühlbrötchen, das praktisch im Gefrierschrank der eigenen Wohnung gelagert werden kann, das Brötchen vom Discounter, das Bio-Brötchen oder doch das klassische Handwerksbrötchen vom Bäcker um die Ecke. Die Preisspanne der getesteten Weizenbrötchen lag zwischen sechs und 42 Cent. „Die Jury entschied nach den Kriterien Aussehen, Geruch, Geschmack und Rösche, also wie knusprig die Backware ist“, teilt die Redaktion der Sendung „WISO“ mit. Für die Einhaltung der Test-Anforderungen garantierte ZDF-Fernsehkoch Armin Roßmeier.

Insgesamt seien 2010 in Deutschland etwa 4,7 Millionen Tonnen Backwaren verkauft worden. „Brot und Brötchen sind und bleiben also das Grundnahrungsmittel.“ Im Schnitt verspeise ein Deutscher circa 18 Kilogramm Brötchen im Jahr. Wenn man traditionell vom „Sonntagsbrötchen“ ausgehe, wären das jeden Sonntag etwa fünf pro Person.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/664552?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F702714%2F702716%2F
Nachrichten-Ticker