Gruppe „Fit ab 50“ besichtigte Veka
Ganz nah an der Produktion

Everswinkel -

Sportliche Betätigung mit interessantem Besichtigungsprogramm – so lautete die Devise für die Gruppe „Fit ab 50“ bei ihrer vorletzten Radtour in diesem Jahr. Ziel war die Firma Veka in Sendenhorst.

Dienstag, 16.10.2012, 06:10 Uhr

Die Saison der Radwander-Touren von SC DJK und DRK neigt sich langsam dem Ende zu. Zur vorletzten Fahrt der Gruppe „Fit ab 50“ fanden sich rund 40 Teilnehmer ein, um in Sendenhorst an einer ausgiebigen Betriebsführung bei der Veka AG teilzunehmen. In zwei Gruppen wurden die Ausflügler von zwei erfahrenen ehemaligen Veka-Mitarbeiter durch die Produktion begleitet, die mit großen Begeisterung und hervorragendem Fachwissen ihr umfangreiches Wissen über alle Arbeitsschritte weiter gaben. Von der eigentlichen Produktion direkt am Extruder,  über Werkzeugbau , Lager, Nachbearbeitung, Hochregallager und Versand bis zum Recycling der alten Fenster und Nutzung der Abfälle aus der Produktion.

Der gesamte Ablauf der Fertigung von Kunststoffprofilen für den Fensterbau, sowie Kunststoffplatten für die Industrie wurde vom Granulat aus den Silos bis zum fertigen Profil gezeigt und erklärt. Dabei ging es für die Teilnehmer direkt an die Maschinen, sprich an die Extruder-Straßen. Jeder der über 100 Extruder kann bis zu fünf Meter Profil in der Minute fertigen. 

Die Führung der Gäste erfolgte so nah an der Fertigung, dass auch Fragen an die Mitarbeiter an der Maschine oder im Werkzeugbau möglich waren. Zur Vorsicht mussten alle Teilnehmer eine rote Warnweste anziehen, um sie in der Produktion als Besucher zu erkennen.  Anschließend wurde die Lagerhaltung von Endprodukten und der Versand an den Kunden ausführlich dargestellt. Dabei wurde mit Stolz darauf verwiesen dass die Veka AG 99,5 Prozent aller Aufträge direkt aus dem Fertiglager bedienen könne.

Die Teilnehmer waren beeindruckt, wie tief sie in die Produktion schauen durften. Solche Fahrten könne man durchaus wiederholen war die einstimmige Meinung der Teilnehmer, ehe es in der Dämmerung mit dem Rad wieder nach Everswinkel ging – mit einer roten Warnweste des Gastgebers. 

Die Saison-Abschlussfahrt der Gruppe startet am 24. Oktober um 14 Uhr vom Magnusplatz. Es geht durch die Bauerschaft Schuter mit Besuch der Gärtnerei Strehlow und Einkehr im Haus Strohbücker.    

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1201695?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F702714%2F1792477%2F
Das Friedenslicht ist auf dem Weg durchs Münsterland
Das Friedenslicht erreicht am Sonntag Münster und wurde in einem feierlichen Gottesdienst weitergegeben.
Nachrichten-Ticker