Lesung mit Heinrich von der Haar am Donnerstag im Rathaus
Hommage ans Leben und die Hoffnung

Everswinkel -

Eine traurige und zugleich wunderbare Hommage an das Leben und an die Hoffnung. Die Geschichte einer Kindheit im Münsterland der 50er-Jahre – das ist das Thema von Heinrich von der Haars neuem preisgekrönten Roman „Mein Himmel brennt“. Am kommenden Donnerstag wird er das Werk im Rahmen einer Lesung im Rathaus vorstellen.

Sonntag, 04.11.2012, 14:11 Uhr

Seit seiner frühesten Kindheit kennt der Bauernjunge Heini nur Arbeit. Von morgens bis abends schuftet er auf dem Hof seines starrköpfigen Vaters. Von ihm immer wieder verprügelt, von seinen Geschwistern unverstanden, von seiner immer schwangeren Mutter nicht wirklich geliebt, ohne richtige Freunde, sucht Heini Trost und Halt im Glauben. Zweifel und Selbstzweifel nagen an dem Jungen, der gegen das dörfliche Leben und die Strenge und den Willen seines Vaters aufbegehrt. Doch in seinem Kampf um Unabhängigkeit und Freiheit bleibt Heini allein. Als er auch noch von einem Kirchenvertreter sexuell missbraucht wird, bricht seine Welt zusammen. Zweifelnd und verzweifelnd versucht der Junge, seinen Weg – gegen Vater, Familie, Kirche und Dorf – zu gehen. Der Glaube an das Schöne lässt ihn nicht aufgeben: Er lernt das Mädchen Isolde kennen …

Eine traurige und zugleich wunderbare Hommage an das Leben und an die Hoffnung. Die Geschichte einer Kindheit im Münsterland der 50er-Jahre – das ist das Thema von Heinrich von der Haars neuem preisgekrönten Roman „Mein Himmel brennt“, aus dem der Autor am kommenden Donnerstag (8. November) auf Einladung des Kulturkreises Everswinkel im Rathaus liest. Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr.

Es ist ein literarisches Zeitdokument von erschütternder und gleichzeitig berührender Intensität um eine Familie im Münsterland der Nachkriegszeit. „Selten hat ein Autor so schonungslos die Wirklichkeit gezeichnet und die persönliche Empfindungen beschrieben. Heinrich von der Haar schildert in einer dichten, packenden, atemloser Sprache voller Poesie das Leben des Jungen Heini. Mal düster und erschreckend, mal tragisch, mal komisch. Ein belletristisches Feuerwerk“, heißt es in der Presseankündigung des Kulturkreises.

„Mein Himmel brennt“ hat in einem Romanwettbewerb der Romansuche.de unter 168 Teilnehmern den ersten Preis erhalten: eine Veröffentlichung im KaMeRu Verlag Zürich.

Natürlich wird der Autor gern mit den Anwesenden über den Roman diskutieren. Karten zum Preis von acht Euro, ermäßigt sechs Euro gibt es an der Abendkasse, die eine halbe Stunde vor Beginn öffnet. Alle Informationen auch im Internet unter:  

| www.Heinrich

vonderHaar.de

 

| www.kulturkreis

-everswinkel.de

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1243047?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F702714%2F1792476%2F
Nachrichten-Ticker