WN-Serie: 25 Jahre Rathaus Everswinkel – ein Blick hinter die Kulissen
Hereinspaziert zur Jubiläumsfeier

Everswinkel -

1988 war es, als in Everswinkel eine neue Zeit eingeleitet wurde. Die Gemeindeverwaltung bezog das neue Rathaus am neu bebauten Magnusplatz. 25 Jahre ist das nun her. Das wird am 21. April mit einem „Tag der offenen Tür“ gefeiert. Im Vorfeld ermöglicht eine WN-Serie einen Blick hinter die Kulissen des Verwaltungsgebäudes. In der letzten Folge geht es um die Aufgaben des Bürgermeisters und um das Programm zum Tag der offenen Tür an diesem Sonntag.

Samstag, 20.04.2013, 06:04 Uhr

„Hereinspaziert!“ Keinen Zirkus, aber jede Menge Attraktionen verspricht Bürgermeister Ludger Banken am Sonntag beim Tag der offenen Tür zum 25-jährigen Bestehen des Rathauses.
„Hereinspaziert!“ Keinen Zirkus, aber jede Menge Attraktionen verspricht Bürgermeister Ludger Banken am Sonntag beim Tag der offenen Tür zum 25-jährigen Bestehen des Rathauses. Foto: Meyer

Zählt man mit 25 Jahren noch zu den Jüngeren? Egal, das Rathaus hat in diesem Jahr ein Vierteljahrhundert kommunalpolitischer Geschichte hinter sich. Das wird an diesem Sonntag gefeiert. Um 11.30 Uhr wird Bürgermeister Ludger Banken die Bühne vor dem Rathaus betreten, um alle Gäste zum Tag der offenen Tür und zum Frühlingsfest in Everswinkel zu begrüßen.

Seine Aufgaben wurden in dieser Serie bislang noch gar nicht vorgestellt, dabei hat er als „Erster Bürger“ alle Hände voll zu tun. Der Bürgermeister ist nämlich nicht nur Leiter der Verwaltung, sondern gleichzeitig auch politischer Repräsentant der Gemeinde sowie Vorsitzender des Rates. Als solcher ist es zum Beispiel seine Aufgabe, den Rat einzuberufen und die Sitzungen zu leiten. Als Chef der Verwaltung ist der Bürgermeister Vorgesetzter aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde. Außerdem vertritt er Everswinkel in zahlreichen Gremien von Unternehmen und Gesellschaften, Vereinen und Verbänden.

Zudem hat ein Bürgermeister auch repräsentative Aufgaben bei vielen kulturellen, politischen und gesellschaftlichen Anlässen. Alles in allem umfasst das Amt des Bürgermeisters also ein sehr vielfältiges Aufgabenspektrum. Wer einmal sehen will, wie „eine Woche im Leben eines Bürgermeisters“ aussieht, dem sei am Tag der offenen Tür ein Besuch im Büro von Bürgermeister Banken empfohlen.

Auch auf viele andere Fragen wird man an diesem Tag Antworten finden. Denn alle Büros und Flure sind geöffnet, das ganze Rathaus ist eine einzige große Ausstellung. Wen es interessiert, was es mit der Ehrenamtskarte auf sich hat oder woher die Schulbusse fahren, sollte im Erdgeschoss ins Amt für Ordnung, Soziales, Schule und Kultur gehen. Im Ratssaal dreht sich alles um den Gemeinderat, die Ausschüsse und ums Thema Wahlen. Gleich nebenan liegt das Büro des Bezirkspolizisten: Er zeigt sein „Handwerkszeug“ und erzählt von seinem Alltag.

Schmecken, riechen, schätzen: spielerisch und anschaulich geht’s im Kundenbüro der Gemeindewerke zu, wo auch ein Gewinnspiel veranstaltet wird. In den Büros des Amtes für Finanzen, Liegenschaften, Wirtschaftsförderung im Erdgeschoss und im 1. Stock geht es unter anderem um die Themen Gemeindehaushalt, Anlagenbuchhaltung, Bilanz. Aber auch Kinder werden hier ihren Spaß haben, dafür ist gesorgt. Gleich einen Flur weiter – im Haupt- und Personalamt – erfährt man etwa, welche Ausbildungen man bei der Gemeinde, den Gemeindewerken oder dem Abwasserbetrieb TEO AöR absolvieren kann. Oder man nimmt sein Smartphone heraus und schaut, was sich hinter den QR-Codes verbirgt, die man ebenfalls in diesem Amt findet.

Im Flur beim Amt für Planen, Bauen, Umwelt wird zum Müllsortierspiel eingeladen. Wie überprüft man eigentlich die Sicherheit von Kinderspielplätzen? Auch diese interessante Frage wird dort anschaulich beantwortet. Das Amt für Planen, Bauen, Umwelt wartet im 2. Stock des Rathauses noch mit weiteren interessanten Angeboten auf: Hier werden aktuelle Planungen und Projekte vorgestellt, das Gemeindegebiet kann als Puzzlespiel bewältigt werden, und wer will, kann ein Luftbild seines Hauses mitnehmen. Wer nun noch nicht überall gewesen ist, dem sei unbedingt die Führung „Hinter den Kulissen“ zu empfehlen; denn sie führt auch zu Orten im Rathaus, die Bürger, sonst eher verborgen bleiben.

25 Jahre Rathaus Everswinkel werden gefeiert. Gleichzeitig wollen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde ihren Gästen auf anschauliche Weise einen Eindruck vermitteln, wie heutzutage eine moderne Verwaltung funktioniert. Spaß und Spiel werden dabei garantiert nicht zu kurz kommen. Auf zwei besondere Highlights sei noch hingewiesen: Die Gemeinde Everswinkel veranstaltet ein großes Gewinnspiel mit attraktiven Preisen. Teilnahmekarten gibt’s am Haupteingang. Und um 18 Uhr tritt als Special Guest der Comedian Jürgen Bangert alias „Elvis Eifel “ auf der Bühne vor dem Rathaus auf und präsentiert Ausschnitte aus seinem aktuellen Live-Programm.

Ende der Serie

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1613915?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F1792460%2F1792463%2F
Nachrichten-Ticker