„Geier!Live“ am Freitag mit drei Duos
Mit Pauken und Trompeten

Everswinkel -

Die Sommerferien haben gerade begonnen, und schon kommt das öffentliche Leben fast zum Erliegen. Keine Feste, keine Kommunalpolitik, keine Vereinsveranstaltungen, keine Kultur, kein Event, und selbst einige Gastwirte in der Gemeinde machen Urlaub . . .  Na ja, nicht ganz. Es gibt da ja noch den „Geier“. Geöffnet? Ja. Kultur? Ja. Event? Ja. Klemens Diepenbrock haut am kommenden Freitag (26. Juli) noch einmal sprichwörtlich auf die Pauke. „Geier live“ heißt es nämlich dann wieder, und das Motto ab 20.08 Uhr lautet „Pauken, Trompeten, Quetschkommoden“.

Mittwoch, 24.07.2013, 07:07 Uhr

Zeit für den großen Sommer-Theken-Talk unter freiem Himmel. Die Sommer-Ausgabe des vergangenen Jahres „kam sehr gut an, es war eine tolle Stimmung. Es ist natürlich ein Poker mit dem Wetter, aber notfalls gehen wir in den Saal“, sagt der Event-Wirt, dessen Talk-Abend regelmäßig zum Event wird. Aber so ein hohes Risiko birgt dieses „Poker-Spiel“ nicht, sagt die Wetterprognose doch derzeit für den Freitagnachmittag null Prozent Niederschlags-, aber eine 90-prozentige Sonnenschein-Wahrscheinlichkeit bei 30 Grad Celsius voraus. Da dürfte der Erfrischungs-Zapfhahn auf Dauerbetrieb stehen.

Gesellig eng wird es aber wohl nicht nur im Wirtsgarten, sondern auch rund um den Zapfhahn, denn zu diesem Motto-Abend werden drei Duos erwartet. Für die Fraktion Pauken werden das Ludger Kemker und Markus Storm vom Spielmannszug Alverskirchen sein, für die Riege Trompeten werden Dr. Dirk Homann und Christoph Meier vom Blasorchester Everswinkel erwartet, und die Quetschkommoden vertreten Marion Kemker und Dagmar Schulze Zurmussen vom Orchester Musica Viva . „In meinen Augen alles sehr gute Musiker, die auch ihren Orchestern sehr nahe stehen“, erklärt Diepenbrock , der mit einem schmunzelnden Blick aufs Motto des Abends verspricht, „ich versuche, etwas aus den Gästen herauszuquetschen.“ Zudem haben ja auch die Gäste über die Kärtchen auf den Tischen die Gelegenheit, das zu fragen, was sie schon immer mal von solchen Musikanten wissen wollten.

Natürlich versteht es sich von selbst, dass die gestandenen Musiker nicht nur zum Talk-Duell mit dem Geier in die Arena treten, sondern auch jeweils eine Kostprobe ihres Könnens geben werden. Und: Wie aus „gut unterrichteten Kreisen“ zu erfahren war, ist sogar eine „Jam-Session“ – sprich ein gemeinschaftlicher Auftritt – geplant. Und Michis Hausband ist ja auch noch da. Es dürfte also wieder ein runder Abend werden unter den beiden 25 Jahre alten Platanen und der 28 Jahre alten Eiche. Ein weiterer Abend, der in der 150-jährigen Geschichte des Gasthofs seinen besonderen Eintrag finden wird.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1804896?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F1792460%2F1880017%2F
Nachrichten-Ticker