Golfclub Brückhausen erneut Austragungsort für eine Deutsche Meisterschaft
Gastgeber für die junge Golfer-Elite

Alverskirchen -

Das ist ein weiterer Ritterschlag für den Club. Wenn die besten Golfteams Deutschlands am ersten Oktober-Wochenende erstmals in der Altersklasse bis 16 Jahre den Deutschen Mannschaftsmeister der Jungen ermitteln, dann werden sie das auf dem Gelände des Golfclubs Brückhausen tun. Vom 4. bis 6. Oktober ist Golf vom Feinsten garantiert, wenn sich die junge nationale Nachwuchselite auf den parkähnlichen Spielbahnen in Alverskirchen misst.

Mittwoch, 11.09.2013, 07:09 Uhr

Damit ist der Club Brückhausen zum zweiten Mal Gastgeber für eine Deutsche Meisterschaft , nachdem er schon 2009 bei den Titelkämpfen der Mädchen-Mannschaften Altersklasse 14 in den Blickpunkt rückte und seine Visitenkarte abgeben durfte.

Welchen Namen sich Club und Anlage für sportliche Großereignisse gemacht haben, belegen zahlreiche weitere hochkarätige Turniere wie etwa die Deutsche Meisterschaft im Betriebssport 2005, ein Regionalfinale zum 100-jährigen Bestehen des Deutschen Golfverbandes (DGV) 2006 sowie nationale und NRW-Qualifikationsturniere 2007 und 2011. „Der Club hat schon bewiesen, dass solche Veranstaltungen bei uns gut aufgehoben sind“, betont Club-Pressewart Robert Reidel . „Unser Club ist ja schon als mittelständisches Unternehmen zu sehen“, verweist er auf die Anlage, den Maschinenpark und das Personal.

Das Personal wird gefordert sein Anfang Oktober, denn der Club rechnet mit etwa 95 Teilnehmern plus Caddies, Trainern und Begleitern. Dazu kommen zahlreiche Zaungäste, die sich solch einen sportlichen Leckerbissen nicht entgehen lassen werden. Zwar liegt die Durchführung der Meisterschaft von den Startlisten über die Bereitstellung von Referees bis zum Ergebnisdienst in den Händen des DGV, doch für die Clubmitglieder bleibt noch genügend Arbeit übrig. Das fängt bei der finalen Platzpflege und -vorbereitung an und endet bei der Hilfe als Starter und Vorcaddies. Schon jetzt ist man dabei, einige Bereiche der Abschlagbauwerke für die Meisterschaft zu schonen. „Die langjährige konsequente Pflege des Platzes nach den Richtlinien des DGV ermöglicht dem Club problemlos die Durchführung einzelner hochkarätiger Turniere und sichert gleichzeitig unseren Mitgliedern Tag für Tag einen Golfplatz der Spitzenklasse“, freut man sich in den Reihen des Club-Vorstandes.

Als klarer Favorit auf den Mannschaftstitel reist das Team des Golfclubs St. Leon-Rot aus Baden-Württemberg an. Dazu haben sich qualifiziert ebenfalls aus Baden-Württemberg der Stuttgarter Golfclub Solitude, der Berliner Golfclub Stolper Heide, aus Hessen der Golf-Club Neuhof und der Golf- und Land-Club Kronberg, aus dem Bereich des Golfverbandes Niedersachsen-Bremen die Clubs Braunschweig und Sieben-Berge sowie aus Nordrhein-Westfalen der Golfclub Hörstel, der Düsseldorfer Golf-Club und der Golf-Club Paderborner Land.

„Golfen ist jeden Tag anders“, weiß Robert Reidel aus eigener Erfahrung. Und wer weiß – welchen Tag das Favoritenteam gerade erwischt, welche Überraschung vielleicht einem Außenseiter gelingt. Klar ist, dass dieses Event auch eine enorme Wirkung für den Golfclub Brückhausen haben wird. Sein Stern wird auf der Karte bundesdeutscher Anlagen wieder ein Stückchen heller strahlen, und auch die eigene – jüngst durch die neue Jugendbetreuerin Hannelie Khodaverdi-Weinand forcierte – Nachwuchsarbeit dürfte durch den Auftritt der besten deutschen Junggolfer weiteren Aufwind erhalten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1903228?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F1792460%2F2011961%2F
Gründerszene ist unzufrieden mit Münster
Jung, pfiffig und von der eigenen Idee überzeugt: Gründer sind in der Regel hochmobil – und mit dem Standort Münster nicht wirklich zufrieden, sagt Prof. Thomas Baaken von der FH Münster (Bild unten).
Nachrichten-Ticker