Schauspieler Rüdiger Paulsen macht Balladen des französischen Dichters Francois Villon zum Erlebnis
Bewegende Reise ins Mittelalter

Alverskirchen -

Tief ins Mittelalter entführte Rüdiger Paulsen seine Gäste beim Balladen-Abend des Bürger-Teams Alverskirchen. Bereits im vergangenen Jahr war der Schauspieler mit einer Auswahl deutscher Klassik in Alverskirchen zu Gast. Dieses Mal hatte Paulsen Balladen des bekanntesten Dichters des französischen Spätmittelalters, Francois Villon, im Gepäck und durfte sich wieder über ein volles (Möbel-)Haus bei Niehoff freuen.

Samstag, 05.04.2014, 09:04 Uhr

„Das Besondere an den Balladen von Villon ist, dass der Dichter keine verschnörkelte Sprache verwendet, sondern in der Sprache des Volkes spricht“, erklärte Paulsen . Villon, der 1431 in Paris geboren wurde und irgendwann nach 1463 starb, verarbeitete vor allem Erlebnisse seines abenteuerlichen Lebens. Der auch kriminell in Erscheinung getretene Villon wurde 1463 vom obersten Pariser Gerichtshof aus der Stadt verbannt, dann verlor sich seine Spur. In den ersten Jahrzehnten nach seinem Abtauchen nahmen reiche Literaturliebhaber seine Werke in die Sammelhandschriften auf, die sie bei Kalligraphen in Auftrag gaben, so dass Villons Werke erhalten blieben. 1489 wurden sie erstmals gedruckt.

Mit spitzer Zunge trug Paulsen die deutschen Übersetzungen aus dem Französischen von Paul Zech vor und wies in seinen Stücken auf die gesellschaftlichen Missstände des mittelalterlichen Paris hin. „Erleben Sie mit mir, wie viel Schönheit und Poesie in der Einfachheit der deutschen Sprache liegt“, lud Rüdiger Paulsen das Publikum zu Beginn ein. Knapp 40 Gäste nahm er mit auf seine literarische Reise und erntete den verdienten Applaus vom Alverskirchener Publikum. Um die Balladen besser verstehen zu können, lieferte der Schauspieler zwischen den Balladen historische Hintergrundinformationen über das Leben und die Villon umgebende Umwelt zu jener Zeit. Durch seine spezielle Inszenierung machte Rüdiger Paulsen den Balladen-Abend zu einem Erlebnis. Mit schauspielerischem Talent und der passenden Beleuchtung sorgte er einmal mehr für eine besondere Atmosphäre.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2369854?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F2592642%2F2592647%2F
Nachrichten-Ticker