WN-Serie „Kunst im öffentlichen Raum“
Geiernest mitten im Dorf

Everswinkel -

Der bekannteste „Vogel“ Everswinkels ist einer ohne Flügel. Wenn man im Vitus-Dorf vom „Geier“ spricht, ist damit keineswegs ein Greifvogel am Himmel gemeint, sondern ein Gastwirt.

Dienstag, 12.08.2014, 07:08 Uhr

Vor vier Jahren hat sich der Geier im Biergarten Diepenbrock angesiedelt.
Vor vier Jahren hat sich der Geier im Biergarten Diepenbrock angesiedelt. Foto: Meyer

Mit seinem Spitznamen kann Klemens Diepenbrock bestens leben. Schon seit Jahren ist der Geier Bestandteil des Gaststätten-Logos, und im münsterischen Zoo hat der findige Gastronom vor neun Jahren sogar die Patenschaft für einen stattlichen Gänsegeier übernommen.

Diepenbrock ist für seinen Ideenreichtum und seine Entertainer-Qualitäten bekannt. Mit seiner Talk-Show-Reihe „Geier!Live“ hat er einen echten Knüller aus seinem „Federkleid“ geschüttelt. Das künstlerische Denkmal hat ihm vor vier Jahren Bildhauer Stefan Lutterbeck gesetzt. Anlässlich der Silberhochzeit von Klemens und Rita Diepenbrock fand ein großer Sandstein-Geier im Biergarten seinen Platz. Und der thront natürlich über dem Vitus-Dorf. Nomen est omen

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2667683?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F2592642%2F4852423%2F
Nachrichten-Ticker