Gespräch mit den „Bullemännern“ vor ihrem Gastspiel am Freitag in Everswinkel
Hiesige, Dösige und andere Experten

Everswinkel -

Die „Bullemänner“ – Augustin Upmann und Heinz Weißenberg – zeichnen mit ihren skurrilen Geschichten aus Suchtdrup ihr persönliches Bild vom Münsterland und seinen Bewohnern. Anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Schnellbuslinie S20 präsentieren sie am Freitag (30. Oktober) um 19.30 Uhr in der Mehrzweckhalle der Waldorfschule ihr aktuelles Erfolgsprogramm „Rammdöösig“. Dann werden sie den Münsterländern auf ihre unnachahmliche Art humoristisch einen Spiegel vorhalten.

Dienstag, 27.10.2015, 19:10 Uhr

Im Vorfeld ihres Gastspiels , für das es beim Verkehrsverein Eintrittskarten gibt zum Preis von 20 Euro (RVM-Abonnenten zahlen nach Vorlage ihres Abo-Tickets für bis zu zwei Eintrittskarten zehn Euro pro Karte) ein Gespräch mit den beiden Kabarettisten.

Sie haben es vielleicht schon gehört: Ihr Gastspiel musste ja in Waldorfschule verlegt werden, weil die Festhalle als Notunterkunft für Flüchtlinge bereitgehalten wird.

Upmann : Ja, so ist das eben manchmal. Aber kein Thema, ,wir schaffen das‘. Oder, wie unsere Oma immer sagte: ,Et kommt, wie et kommt. Und wat kommt, wird gewickelt.‘

Ist die Flüchtlingskrise in Suchtdrup , dem Heimatort der Bullemänner, denn auch Thema?

Upmann: Sicher. Es gibt die Sorge, dass mit Flüchtlingen in der Nachbarschaft die Grundstückspreise sinken könnten.

Weißenberg : Dabei können sie tiefer als bei uns in Suchtdrup gar nicht sinken. Aber ich sage: Wenn die ersten Flüchtlinge bei uns Grundeigentum erwerben wollen, dann steigen die Preise wieder. Dann gibt es ein Neubaugebiet ,Aleppokamp‘ oder ,Am Damaskuspättken‘.

Upmann: Bei all der Aufregung – wir sollten uns mal an die eigene Nase fassen.

Heißt das, dass Sie auch persönlich betroffen sind?

Upmann: Ja, ein bisschen bin ich ja auch ein Zuwanderer. Ich habe einem süd-niedersächsischen Migrationshintergrund, bin in Glandorf geboren. Unsere Familie musste Anfang der 1960‘er Jahre ins südliche Münsterland auswandern, weil es in Glandorf nichts zu verdienen gab.

Weißenberg: Das hat er mir jetzt erst verraten. Das musste ich erst mal verdauen, dass er Wirtschaftsflüchtling ist.

Upmann: Wir haben auch längst Moslems in der Feuerwehr .

Weißenberg: Das wäre auch nicht mehr meine Feuerwehr, wenn wir die nicht hätten. Wieso? Ja, wir waren nur noch drei Mann, alle über 60. Ohne die moslemischen Kameraden hätten wir dicht machen müssen. Und wir sind mächtig stolz auf die: Karamans ihren Deniz macht gerade richtig Karriere als Brandinspektor.

Upmann: Übrigens, Svetlana, unsere Pianistin, die kommt aus der Ukraine, aus Tschernigov bei Tschernobyl. Sie sagt immer, da habt ihr mit Suchtdrup noch richtig Glück gehabt.

Seit über zwei Jahrzehnten werfen die Bullemänner ihren kabarettistischen Blick auf Westfalen. Gehen da nicht langsam die Themen aus?

Weißenberg: Nein, die Welt dreht sich ja jeden Tag – auch nachts. Alles ändert sich. Wenn wir noch mal bei dem Thema ,Fremde‘ bleiben: Früher hat man es sich bei uns einfach gemacht. Schwarz-weiß: ,Es gibt Hiesige und Dösige‘ – und fertig war‘s. Aber heute weiß jeder, so einfach ist es nicht. Denn es gibt auch ,dösige Hiesige‘. Und auf der anderen Seite auch welche, die sind nicht hiesig, aber trotzdem dösig. Damit meine ich nicht nur Dresden. Ich denke, entscheidend ist der einzelne Mensch, jeden Tag aufs Neue, auch nachts.

Und worauf freuen sich die Bullemänner besonders in Everswinkel?

Upmann: Auf die Menschen hier. Böse Zungen sagen zwar, ,der Everswinkeler Bürger ist trocken wie ein alter Kuhfladen‘. Wissen Sie, was ich denen antworte? ,Ja, das stimmt, wie ein alter Kuhfladen: Unter der trockenen Oberfläche ist ganz viel Leben!‘

Weißenberg: Auch, dass es eine gute Busanbindung von der RVM gibt, ist für die Menschen hier ideal. Denn etwas Besseres als Busfahren kann es für die Everswinkeler nicht geben: Man kommt voran, ohne dass man sich bewegen muss.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3592520?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F4852406%2F4852409%2F
Nachrichten-Ticker