Jubiläumsgala 50 Jahre DJK Rot-Weiß Alverskirchen
Eckpfeiler der Dorfgemeinschaft

Alverskirchen -

Mit einer rot-weißen Sportgala hat die DJK RW Alverskirchen am Freitagabend seinen 50. Geburtstag gefeiert.

Montag, 22.08.2016, 08:08 Uhr

„Es lebe der Sport-Verein“  – die Spielschar brachte das Motto der rot-weißen Sportgala auf den Punkt
„Es lebe der Sport-Verein“  – die Spielschar brachte das Motto der rot-weißen Sportgala auf den Punkt Foto: Ohlmeier

Während des über dreistündigen offiziellen Programms im neben dem Sportplatz aufgebauten Zirkuszelt blickten die zahlreichen Gäste auf ein halbes Jahrhundert Sport in Alverskirchen zurück, dankten verdienten Mitgliedern und ließen sich von den sportlichen Darbietungen begeistern.

„Wir wollen Ihnen heute Danke sagen für das, was unser Verein heute ist: Ein fester Bestandteil des Dorfes“, sagte der Vorsitzende Andreas Lüpkes . Die DJK RW Alverskirchen zeichne sich seit jeher durch ihre zahlreichen engagierten Mitglieder aus, die den Verein kontinuierlich weiterentwickelt und für die Zukunft aufgestellt hätten. Die Mitglieder seien das Gesicht des Vereins. Auch in Zukunft werde man sich nicht zurücklehnen, sondern wolle das Dorfleben bereichern.

„Die DJK Rot-Weiß steht seit fünf Jahrzehnten dafür, Kinder und Jugendliche stark zu machen, die Gemeinschaft zu fördern, das Miteinander zu pflegen und Generationen zu verbinden“, sagte Bürgermeister Sebastian Seidel . Besonders lobte Seidel in seinem Grußwort, dass der Sportverein Jugendliche aktiv ins Vereinsgeschehen einbinde und ihnen unverzichtbare Werte und Eigenschaften wie Selbstvertrauen, Toleranz, Offenheit, Gemeinschaft und Teamgeist vermittle.

Jubiläumsgala 50 Jahre DJK Rot-Weiß Alverskirchen

1/8
  • Impressionen von der Jubiläumsgala 50 Jahre DJK Rot-Weiß Alverskirchen Foto: Ohlmeier
  • Impressionen von der Jubiläumsgala 50 Jahre DJK Rot-Weiß Alverskirchen Foto: Ohlmeier
  • Impressionen von der Jubiläumsgala 50 Jahre DJK Rot-Weiß Alverskirchen Foto: Ohlmeier
  • Impressionen von der Jubiläumsgala 50 Jahre DJK Rot-Weiß Alverskirchen Foto: Ohlmeier
  • Impressionen von der Jubiläumsgala 50 Jahre DJK Rot-Weiß Alverskirchen Foto: Ohlmeier
  • Impressionen von der Jubiläumsgala 50 Jahre DJK Rot-Weiß Alverskirchen Foto: Ohlmeier
  • Impressionen von der Jubiläumsgala 50 Jahre DJK Rot-Weiß Alverskirchen Foto: Ohlmeier
  • Impressionen von der Jubiläumsgala 50 Jahre DJK Rot-Weiß Alverskirchen Foto: Ohlmeier

Gisela Bienk, die DJK-Diözesanvorsitzende, verglich die DJK RW Alverskirchen mit einer Familie: „Nach 50. Jahren immer wieder offen zu sein, Neues zu wagen und die Familie zusammenzuhalten ist eine ganz schöne Herausforderung. In Alverskirchen wird diese wunderbar gemeistert.“ Remi Mensinck und Franz-Josef Kalmer vom DJK-Kreisverband Münster schlossen sich den warmen Worten an und zeichneten Ralf Geßmann, der von 2000 bis 2012 Vorsitzender der DJK RW Alverskirchen war, für seine besondere Verdienste mit einem Wanderpokal aus.

Während der Sport-Gala standen aber nicht nur Reden offizieller Gäste auf dem Programm. In einem ausführlichen Rückblick ließen die insgesamt sechs Vorsitzenden Karl Schulte, Theo Geßmann, Manfred Allhoff, Ralf Geßmann, Ingo Bisping und Andreas Lüpkes 50. Jahre Sport in Alverskirchen Revue passieren. Nachdem einige Schüler sich bei Volksschulleiter Karl Schulte nach den Möglichkeiten des Tischtennisspielens erkundigt hatten, wurde am 1. April 1966 die „DJK Rot-Weiß“ gegründet. Die ehemaligen Vorsitzenden erinnerten beispielsweise an den Bau der verschiedenen Sportanlagen, europäische Begegnungen mit dem niederländischen Sportverein aus Vogelenzang sowie sportliche Erfolgsgeschichten und Dramen.

Großen Applaus gab es, als die Gründungsmitglieder in die Manege gerufen und mit einer Urkunde und einer Flasche Wein geehrt wurden. Eindrucksvoll zeigte sich, dass die Gründung der DJK RW Alverskirchen vor 50 Jahren eine gute Idee war. Heute ist fast jeder zweite Alverskirchener Mitglied im Sportverein.

Zwischen den Ansprachen und Reden zeigten gleich mehrere Sportgruppen ihr Können. Einer der Höhepunkte des Abends war der spektakuläre Auftritt von vier Künstlern des Mitmach-Circus Caselli. Ungesichert schwebten die Künstler durch die Zirkus-Manege, zeigten akkrobatische Höchstleistungen und brachten mit Feuerspucken die Luft im wahrsten Sinne des Wortes zum Brennen. Zuvor war bereits Zirkus-Künstlerin Romina aufgetreten, die mit vier Reifen scheinbar spielend leicht durch die Manege wirbelte.

Aber auch die heimischen Künstler mussten sich nicht verstecken. Großen Applaus gab es für die intensiv einstudierten Choreographien zweier Tanzgruppen der DJK RW Alverskirchen.

Die Spielschar sorgte mit einem Auszug aus ihrem Karnevalsprogramm für zahlreiche Lacher und entrollte am Ende ein Banner mit der Aufschritt: „Es lebe der Sport-Verein.“ Zudem sorgte der Spielmannszug Alverskirchen für den guten Ton. Nach dem offiziellen Programm verwandelte sich die Zirkusmanege in eine Tanzfläche und auf dem Vorplatz pflegten die Gäste noch lange die Gemeinschaft. Gemeinsam wurde auf weitere 50 Jahre Sport in Alverskirchen angestoßen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4247279?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F4852393%2F4852398%2F
Nachrichten-Ticker