Gruppe „Fit ab 50“ besichtigt Vitus-Bad
Blick hinter die Bad-Kulissen

Everswinkel -

Auf Einladung der Gemeindewerke Everswinkel (GWE) besichtigte die Gruppe „Fit ab 50“ jüngst das Vitus-Bad. Die GWE betreiben das etwa 34 Jahre alte Bad seit Unternehmensgründung im Jahre 1996.

Dienstag, 08.11.2016, 20:11 Uhr

Jörg Witkowski (r.) führte die Besucher in die Unterwelt des Vitus-Bades und erläuterte die Technik.
Jörg Witkowski (r.) führte die Besucher in die Unterwelt des Vitus-Bades und erläuterte die Technik.

GWE-Geschäftsführer Hermann-Josef Jansen begrüßte die 17 interessierten Teilnehmer im Foyer des Bades und freute sich, dass die Gruppe bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr Interesse für technische Einrichtungen des Unternehmens zeigt. Im Frühjahr war bereits das Wasserwerk Raestrup das Ziel.

Aufgrund der räumlichen Enge in der „Unterwelt“ des Bades wurden die Besucher in zwei Gruppen aufgeteilt. Während die erste Gruppe „abtauchte“, gab Jansen der zweiten Gruppe einen kurzen geschichtlichen Überblick über das Bad und konnte mit stolzen Kennzahlen aufwarten. Das Freizeit-Bad in Everswinkel liegt nach einem „ Altenburg Bäderreport“ in Bezug auf die Besucherzahlen immer deutlich über den Durchschnittszahlen anderer vergleichbarer Bäder. Das Vitus-Bad sei weit über die Ortsgrenzen Everswinkels hinaus beliebt, und die Besucherzahlen lägen bei 110 000 bis 120 000 Tausend im Jahr. Auf die aktuellen baulichen Probleme ging Jansen auch kurz ein.

Vorrangig lag der Besuchsschwerpunkt für die Gruppe „Fit ab 50“ aber im Bereich der Schwimmbadtechnik, die vom technischen Betriebsleiter Jörg Witkowski gezeigt und erläutert wurde. Er verstand es, nicht nur den interessierten Männern die Technik näherzubringen, sondern konnte auch die „Fit-ab-50-Frauen“ mit in den Technik-Bann ziehen. Zwei Blockheizkraftwerke sorgen für die notwendige Wärme- und Stromerzeugung. Etwa 80 Prozent des Strombedarfs werde somit selbst erzeugt. Den größten Teil der technischen Einrichtungen in der „Schwimmbad-Unterwelt“ nehmen aber die Wasseraufbereitungsanlagen ein. Ein für den Laien fast undurchsichtiges Wirrwarr von Filtern, Leitungen, Maschinen, Pumpen, Rohren und Schaltanlagen in den engen Kellerräumen sorgen unter der Aufsicht der Betriebsleitung täglich für einen reibungslosen Badespaß, so das Fazit der Besucher.

Ein gemeinsames Kaffeetrinken im Foyer des Vitus-Bades rundete den interessanten Nachmittagsbesuch ab und Günter Hein als Verantwortlicher der Gruppe „Fit ab 50“ blieb es vorbehalten, sich im Namen aller bei der Geschäftsführung und den Mitarbeitern der GWE und des Vitus-Bades zu bedanken.

www.fit-ab-50

-everswinkel.de.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4421845?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F4852393%2F4852395%2F
Amtliche Unwetterwarnung für Teile des Münsterlands
Schweres Gewitter: Amtliche Unwetterwarnung für Teile des Münsterlands
Nachrichten-Ticker