Info-Abend der Gruppe „Fit ab 50“ zu Gefahren im Straßenverkehr und Neuigkeiten im Fahrradbereich
Vorbildfunktion statt Fehlverhalten

Everswinkel -

In einer zweiten Info-Veranstaltung der Gruppe „Fit ab 50“ drehte sich jüngst alles ums Fahrrad und ums verkehrsgerechte Verhalten als Radfahrer im Straßenverkehr. Dorf-Polizist Martin Baggeroer machte die Zuhörer anschaulich auf verschiedene Verkehrssituationen, insbesondere auf die Gefahrenschwerpunkte im Dorf aufmerksam. An diesen neuralgischen Punkten komme es wiederholt zu Fehlverhalten von Radfahrern.

Mittwoch, 29.03.2017, 06:03 Uhr

Info-Abend bei der Gruppe „Fit ab 50“: Norbert Seidel (Mitte) begrüßte dazu Martin Baggeroer (r.) und Roland Knauer als Referenten.
Info-Abend bei der Gruppe „Fit ab 50“: Norbert Seidel (Mitte) begrüßte dazu Martin Baggeroer (r.) und Roland Knauer als Referenten.

So werde etwa die Vorfahrtsregelung im Kreisverkehr Grothues nicht immer von Radfahrern richtig beachtet, da durch die Beschilderung „Vorfahrt gewähren“ Radfahrer gegenüber dem aus dem Kreisverkehr Kommenden wartepflichtig sind. Weiterhin sprach er die widerrechtliche Benutzung von Gehwegen an, vor allem an der Ampelkreuzung Freckenhorster Straße . Viele Radfahrer würden über die Gehwege das Rotzeichen der Ampelanlage umfahren. Es komme dort öfter zu Beinahe-Unfällen, aber in der Vergangenheit auch schon zu Unfällen zwischen Radfahrern und Fußgängern. Baggeroer sensibilisierte die Zuhörer für weitere neuralgische Punkte und appellierte auch an die Vorbildfunktion , die eben ein Erwachsener als Verkehrsteilnehmer gegenüber Kindern habe. Zudem wies er auf versicherungsrechtliche Folgen eines Fehlverhaltens hin.

Roland Knauer, Inhaber von „Zweirad Knauer“, informierte über Neuerungen im Fahrradbereich . So erläuterte er den sachgerechten Umgang mit einem E-Bike-Akkuund machte auf Gefahren falscher Handhabung wie Lagerung, Transport etc. aufmerksam. Zudem belegten Statistiken, dass die Unfälle mit E-Bikes 2016 im Vergleich zu 2015 um 20 Prozent gestiegen seien. Knauer stellte die neue Modell-Generation der Fahrradsättel heraus. Ein richtig angepasster Sattel trage nicht unwesentlich zum späteren Fahrvergnügen bei. Knauer bietet eine individuell ergonomische Anpassung des Sattels gestützt auf neuester Technik an. Eberhard Kunnhenn, fleißiger Teilnehmer der Fit-ab-50-Angebote, stellte sich zur Demonstration einer optimalen Sattelanpassung zur Verfügung. Die 14 Teilnehmer an der Info-Veranstaltung zeigten sich beeindruckt von Ausführungen der beiden Referenten und konnten durch individuelle Fragen weitere Erkenntnisse gewinnen. Norbert Seidel bedankte sich bei den Teilnehmern und den beiden Referenten – besonders bei Martin Baggeroer, der kurz vor dem Eintritt ins Pensionärsleben steht.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4732590?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F4852389%2F4852390%2F
Nachrichten-Ticker