Aktionstag lockt zahlreiche Besucher zum Mitmach-Museum
Wie das Pferd neue Schuhe erhält

Everswinkel -

Es zischte einmal, dann stieg eine Rauchwolke auf. „Iiie, das stinkt ja!“, hörte man aus den Zuschauerreihen. Doch dem Hufschmied und dem Pferd machte das alles nichts aus, sie sind das schon gewohnt. Im Rahmen des Aktionstages des Mitmach-Museums rund ums Thema Pferde führte er seine Arbeit den kleinen und großen Pferdefans vor.

Dienstag, 27.06.2017, 07:06 Uhr

Dicht umlagert war am Aktionstag des Mitmach-Museums rund ums Thema Pferd der Hufschmied, der zeigte, wie man beim Pferd die „Schuhe“ wechselt.
Dicht umlagert war am Aktionstag des Mitmach-Museums rund ums Thema Pferd der Hufschmied, der zeigte, wie man beim Pferd die „Schuhe“ wechselt. Foto: Luisa Wiebesiek

Rund eine Stunde schauten sie trotz Regen interessiert zu, wie die alten Hufeisen abgenommen, die neuen angepasst und schließlich angeschlagen wurden. Das Pferd lief eine Runde durch den Hof und die neuen „Schuhe“ passen perfekt.

Am Sonntag nutzten zahlreiche Besucher die Möglichkeit, „Up‘n Hoff“ zu entdecken, für welche Arbeiten Pferde vor gar nicht allzu langer Zeit zuständig waren und mit welchen Geräten, Maschinen und Geschirren sie diese bewältigten. Sie bewunderten unter anderem Mähmaschinen, verschiedenen Anspannungen und Kutschen, die drinnen aber auch draußen aufgestellt waren. Mit einigen dieser Kutschen durften die Besucher sogar mitfahren – ein spannendes Erlebnis besonders für die kleinen Pferdefans.

Ein weiteres Highlight neben dem Hufbeschlag war der Göpel des Museums. Auf diese historische Antriebsart ist das Team besonders stolz, denn er ist der einzige funktionstüchtige Göpel weit und breit. Er kommt, wie vieles im Museum, aus Everswinkel, wo er etwa 1940 auseinandergebaut wurde. Knapp 50 Jahre später wurde er im Gebüsch gefunden, in mühseliger Kleinarbeit zusammengesetzt und restauriert. Den jetzt wieder intakten Göpel konnten die Besucher in Aktion bewundern: Ein Pferd wird angespannt und bewegt den Göpel, wenn es im Kreis läuft. Die Zuschauer konnten dann verfolgen, wie die Transmissionsriemen in Bewegung gesetzt wurden. Diese stammen übrigens aus Alverskirchen. Auf diese Art wurden landwirtschaftliche Maschinen vor der Nutzung von Diesel- und Elektromotoren betrieben. Heute ist das Pferd in der Regel ein Freizeitbegleiter und ein tierischer Freund. Deswegen durfte an diesen Aktionstag auch Ponyreiten nicht fehlen. Das fanden auch die kleinen Besucher des Museums . . .

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4959795?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Nachrichten-Ticker