Versammlung des CDU-Gemeindeverbandes
Bürger-Frühstück am Königskamp

Alverskirchen -

Ein lockeres Bürger-Frühstück im Baugebiet Königskamp gehört zu den Projekten, die sich die CDU für das laufende Jahr vorgenommen hat. Auch die Zahl der Firmenbesuche soll verstärkt werden. Das kündigten die Vorsitzenden Werner Lemberg (Alverskirchen) und Magdalene Wierbrügge (Everswinkel) in der Mitgliederversammlung des CDU-Gemeindeverbandes am Donnerstagabend im Landhaus Bisping an.

Samstag, 10.03.2018, 10:03 Uhr

Ein Viertel-Jahrhundert CDU: Leo Schulze Hockenbeck (Mitte) wurde von den beiden Ortsvorsitzenden Werner Lemberg und Magdalene Wierbrügge geehrt.
Ein Viertel-Jahrhundert CDU: Leo Schulze Hockenbeck (Mitte) wurde von den beiden Ortsvorsitzenden Werner Lemberg und Magdalene Wierbrügge geehrt. Foto: Ulrike van Brevern

Lemberg und Wierbrügge, beide im vergangenen Jahr neu gewählt, legten zum ersten Mal ihren Rechenschaftsbericht vor der gemeinsamen Mitgliederversammlung ab. Und der fiel zur Zufriedenheit der anwesenden Parteimitglieder aus. Im politischen Bereich erinnerte Lemberg unter anderem an den jüngst positiv beschiedenen Antrag, den Kreisverkehr in Alverskirchen sicherer zu machen. Wiebrügge rief die Wahlkampfaktionen für Landtags- und Bundestagswahl ins Gedächtnis und lobte die Ausgestaltung des Flüchtlingswohnheims an der Bahnhofstraße.

Der Familienausflug zum Berdelflughafen, die von Winfried Richter organisierte Fahrt zur Mainschleife oder die Hobby-Börse „Ideenreich“ gehörten zu den gelungenen Freizeitangeboten. Lemberg verwies noch einmal darauf, dass Richter in diesem Jahr für sein Engagement mit der Verdienstmedaille der Bundesrepublik ausgezeichnet wurde.

Die Ausweisung neuer Bau- und Gewerbeflächen, die Weiterentwicklung der Verbundschule und das Interkommunale Entwicklungskonzept zählt die Partei zu den wichtigen Themen im laufenden Haushaltsjahr. Lemberg appellierte, sich aktiv an der Gestaltung des Integrierten kommunalen Entwicklungskonzeptes zu beteiligen.

Mit dem geplanten Bürger-Frühstück am Königskamp wolle die Ortsunion dazu beitragen, nicht nur über, sondern auch mit dessen Bewohnern zu sprechen. „Die haben untereinander eine Superstimmung, sind aber im Dorf oft außen vor.“ Durch den Wechsel in Düsseldorf sei es beim Thema Königskamp III „nur eine Frage der Zeit“, dass sich etwas bewegen könne.

Für langjährige Mitgliedschaft in der CDU zeichneten Wierbrügge und Lemberg Leo Schulze Hockenbeck für 25 Jahre und – in Abwesenheit – Freiherr Franz von Twickel für 40 Jahre aus.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5577997?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Prognose: Konservative mit absoluter Mehrheit im Parlament
Boris Johnson verlässt mit seinem Hund Dilyn ein Wahllokal in London.
Nachrichten-Ticker