Heimatverein sucht Mitwirkende
Rückkehr der Handweberei

Everswinkel -

Mit neuen Ideen und alten Webstühlen will der Bürgerschützen- und Heimatverein Menschen für ein altes Handwerk begeistern. Der alte Webstuhl aus dem Jahr 1709, der im Mitmach-Museum zu sehen ist, funktioniert nicht mehr. Nun sollen nutzbare, möglichst alte Webstühle, angeschafft werden. Denn der Heimatverein möchte eine „Hausweber-Gruppe“ ins Leben rufen, die sich mit dem Thema vom „Flachs bis zum Leinen“ beschäftigt.

Donnerstag, 14.06.2018, 10:31 Uhr

Dieser alte Webstuhl aus dem Jahre 1709, der nicht mehr funktionsfähig ist, kann im Everswinkeler Mitmach-Museum bewundert werden.
Dieser alte Webstuhl aus dem Jahre 1709, der nicht mehr funktionsfähig ist, kann im Everswinkeler Mitmach-Museum bewundert werden. Foto: Heimatverein

Diese Gruppe soll außerdem in Kursen das alte Handwerk der Hausweberei wieder beleben. „Vielleicht gibt es noch Everswinkeler, die dieses Handwerk „beherrschen“ und so ihre Fertigkeiten einbringen können“, hofft der Heimatvereinsvorsitzende Josef Beuck auf bereits weberfahrene Mitbürgerinnen.

Er erinnert daran, dass die Weberei in Everswinkel bis vor 100 Jahren eine große Bedeutung hatte. Auf vielen Höfen wurde Flachs angebaut und die daraus gewonnenen Fasern zu Leinen verwebt. Auf nahezu allen Höfen und auch in den „Webstuben“ der Dorfbewohner stand ein Webstuhl.“ Die Weberei wurde in den Wintermonaten verstärkt praktiziert. Im Jahr 1825 waren – so Beuck – von 152 Gewerbetreibenden allein 89 Weberhandwerksbetriebe verzeichnet. Insgesamt gab es in Everswinkel 174 Webstühle. Mit den zur Mitte des 19. Jahrhunderts aufkommenden industriellen Webstühlen konnte die Handweberei qualitätsmäßig wirtschaftlich dann nicht mehr mithalten. Für die Weber blieb nicht mehr als ein Hungerlohn.

Der Heimatverein hat in diesem und im nächsten Jahren die „Weberei“ zum Schwerpunktthema im Mitmach-Museum gemacht. 2018 stehen zunächst der Flachsanbau und die Flachsbearbeitung bis zur webfähigen Faser im Vordergrund. Beuck hat auch bereits genaue Vorstellungen, wie die Seminarreihe aussehen kann: „Wenn sich fünf Weber-Interessenten finden, werden wir ein Seminar anbieten. Neben einer theoretischen Einführung durch Vorträge werden wir andere Museen besuchen, die Lehrgänge in der Hausweberei anbieten.“ Für die Teilnehmer entstünden keine Kosten. Später könnten dann die erlernten Fertigkeiten im Museum regelmäßig gefestigt werden. „Auf Anfrage können auch Webvorführungen angeboten werden.“

Interessierte können sich beim Vorsitzenden des Heimatvereins, Josef Beuck, ✆ 0 25 82/80 29, oder beim Verkehrsverein Everswinkel, melden.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5816312?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Kobylanskis herrlicher Schlenzer bringt Preußen drei Punkte gegen Würzburg
Fußball: 3. Liga: Kobylanskis herrlicher Schlenzer bringt Preußen drei Punkte gegen Würzburg
Nachrichten-Ticker