Schützenfest Everswinkel: Josef Beuck triumphiert
Heimatvereins-Chef nun auch König

Everswinkel -

Josef Beuck heißt die neue Majestät des Bürgerschützen- und Heimatvereins St. Hubertus. Bereits um 19.01 Uhr – so früh wie seit vielen Jahren nicht mehr – ließ der 67-jährige Rentner und Chef des Heimatvereins am Sonntag mit dem 560. Schuss den hölzernen Adler fliegen und sich von seinen Schützenbrüdern feiern.

Mittwoch, 04.07.2018, 16:08 Uhr

Josef Beuck lässt sich als neuer Schützenkönig feiern. Conny Schneider (l.), Jan Schulze Umgrove (2. v. l.) und Eckhard Friedrich (r.) gehörten zu den ersten Gratulanten.
Josef Beuck lässt sich als neuer Schützenkönig feiern. Conny Schneider (l.), Jan Schulze Umgrove (2. v. l.) und Eckhard Friedrich (r.) gehörten zu den ersten Gratulanten. Foto: Stephan Ohlmeier

Zu den ersten Gratulanten zählten Conny Schneider und Jan Schulze Umgrove, die es ebenfalls auf die Königswürde abgesehen hatten. Die Orden als Insignienschützen sicherten sich Steffen Serries (Krone ), Dr. Barthold Deiters (Apfel), Christoph Weiss (Zepter) und Oberst Walter Buntenkötter (Fättken).

„Jahrelang habe ich probiert den Vogel abzuschießen“, sagte Beuck strahlend. „Heute war es dann endlich soweit.“ Das Herz des Rentners schlägt neben Ehefrau Hedwig besonders für den Heimatverein, dem er seit vier Jahren als Vorsitzender vorsteht. „Die Arbeit im Heimatverein macht mir unheimlich viel Spaß.“ Daneben zählt Beuck seine sieben Enkelkinder – Julius und Rosalie sind dieses Jahr sogar auf dem Kinderthron –, die Jagd und das Kartenspielen zu seinen Hobbys.

Zur Königin erkor er sich Ruth Cremann. Die Thronpaare bilden Ehefrau Hedwig Beuck und Josef Cremann, Lutz und Brigitte Püning, Albert und Elisabeth Uenningmann, Hugo und Birgit Stelthove sowie Markus und Ursula Elberich: „Viele Thronmitglieder sind mit mir im Kartenclub. Ich freue mich auf ein tolles Jahr.“ Nach der Thronbesprechung wurde die neue Majestät auf dem Festplatz proklamiert. Die feierliche Krönung steht nach guter Tradition am späten Montagnachmittag auf dem Magnusplatz auf dem Programm.

Josef Beuck war am Sonntagnachmittag übrigens nicht der Einzige, der sich als König feiern lassen durfte. Um 17.28 Uhr war es Paul Suttorp mit dem 332. Schuss gelungen, sich die begehrte Kinderkönigswürde zu sichern. Zur Königin erkor er sich Carlotta Schwedhelm. Den Kinderthron gehören weiterhin Christian Brockhausen und Hanna Witte, Julius und Rosalie Beuck, Maximilian Schwedhelm und Tess Rottwinkel sowie Till Witte und Philippa Suttorp an. Aber auch die übrigens Kinder hatten bei strahlendem Sonnenschein viel zu lachen. So gab es auf dem Kinderschützenfest beispielsweise ein Karussell und eine Hüpfburg, die beliebte Riesenschaukel des BSHV sowie die Möglichkeit, Bagger zu fahren oder an der Kletterstange nach Süßigkeiten zu greifen.

Die erwachsenen Gäste pflegten derweil an der Theke die Gemeinschaft und stießen miteinander an. Platzkonzerte des Blasorchesters Everswinkel und der Spielmannszüge aus Alverskirchen und Greven sorgten für das passende Ambiente. Zudem gab es ein Preis- und Pokalschießen und eine große Tombola, bei der attraktive Preise lockten. Ein langer zweiter Schützenfesttag klang abends im Festzelt, in der Schützenscheune und an den Bierständen aus.

Schützenfest der Bürgerschützen Everswinkel 2018

1/27
  • Die ehemaligen Königinnen stellten sich zum Gruppenbild auf.

    Foto: Stephan Ohlmeier
  • Die ehemaligen Könige des Bürgerschützen- und Heimatvereins St. Hubertus Everswinkel.

    Foto: Stephan Ohlmeier
  • Der Kommandeur der Ehrengarde Jochen Rottmann wurde neuer Hampelmannkönig und von Tim Berse (l.) sowie Patrick Uennigmann (r.) zur Theke getragen.

    Foto: BSHV
  • Der neue Kinderkönig Paul Suttorp ließ sich von Jörg Lepper (l.) und Benedikt Beuck (r.) hochleben.

    Foto: Stephan Ohlmeier
  • Das Blasorchester Everswinkel unter der Leitung von Lukas Hüning sorgte für die passende Marschmusik.

    Foto: Stephan Ohlmeier
  • Die Kanoniere unter dem Kommando von Robert Schoppmann präsentierten stolz die immer noch funktionstüchtige und ohrenbetäubende dicke Bertha.

    Foto: Stephan Ohlmeier
  • Erstmals nahm eine Jugendgarde am Schützenfest teil. Sie soll die Lücke zwischen der Kindergarde und der Ehren- beziehungsweise Damengarde schließen.

    Foto: Stephan Ohlmeier
  • Die Ehrengarde unter dem Kommando von Jochen Rottmann war stark vertreten zum Schützenfest angetreten.

    Foto: Stephan Ohlmeier
  • Bei strahlendem Sonnenschein waren zahlreiche durstige Ehrengardisten zum Schützenfest angetreten.

    Foto: Stephan Ohlmeier
  • Die berittenen Offiziere mit (v. l.) Alexander Schlüter, Dennis Rolf, Jürgen Beermann, Oberst Walter Buntenkötter und Martin Gerdemann.

    Foto: Stephan Ohlmeier
  • Dr. Barthold Deiters mahnte an der Kriegergedächtniskapelle, Europa als ein Garant für Frieden, Freiheit und Demokratie zu verteidigen.

    Foto: Stephan Ohlmeier
  • Die Schießgruppe nimmt seit Jahren aktiv an den Festumzügen teil und ist durch ihre weißen Hemden und schwarzen Hosen erkennbar.

    Foto: Stephan Ohlmeier
  • „Im Gleichschritt marsch“, hieß es am Wochenende für die Everswinkler Schützen.

    Foto: Stephan Ohlmeier
  • Die Damengarde unter der Leitung von Kristina Höllmann präsentierte stolz die beim Kreisehrengardentreffen errungene Wanderstandarte.

    Foto: Stephan Ohlmeier
  • Im „Emil“ hatten auch die älteren oder verletzten Schützenbrüder die Möglichkeit, an den Festumzügen teilzunehmen.

    Foto: Stephan Ohlmeier
  • Die Fahnenschlaggruppe der KLJB Everswinkel war ein Blickfang bei den Festumzügen durch das Dorf

    Foto: Stephan Ohlmeier
  • Die Schwattröcke ließen sich das Schützenfest natürlich nicht entgehen.

    Foto: Stephan Ohlmeier
  • Oberst Walter Buntenkötter (l.), Oberstleutnant Martin Gerdemann (r.) und Leutnant Jürgen Beermann reiten die Formationen ab.

    Foto: Stephan Ohlmeier
  • Berthold Buntenkötter (l.) zeichnete den langjährigen Oberst Bernhard Rotthege mit dem großen Verdienstorden aus. Marianne Rotthege überreichte er einen Blumenstrauß.

    Foto: Stephan Ohlmeier
  • Seit mittlerweile 20 Jahren gibt es im Bürgerschützen- und Heimatverein St. Hubertus eine Kindergarte.

    Foto: Stephan Ohlmeier
  • Der Spielmannszug Alverskirchen unter der Leitung von Christian Averbeck hatte es nicht weit zum Schützenfest.

    Foto: Stephan Ohlmeier
  • Das 1. Korps huldigte das scheidende Königspaar Johannes und Mechthild Ahlmann-Heuchtkötter mit Salutschüssen.

    Foto: Stephan Ohlmeier
  • Das scheidende Königspaar Johannes und Mechthild Ahlmann-Heuchtkötter schreitet die Formationen ab.

    Foto: Stephan Ohlmeier
  • Einmal Baggerfahrer zu sein – dieser Traum ging für viele Kinder am Sonntagnachmittag in Erfüllung.

    Foto: Stephan Ohlmeier
  • Auf dem Kinderschützenfest nicht wegzudenken war natürlich die Riesenschaukel des BSHV.

    Foto: Stephan Ohlmeier
  • Der Spielmannszug Alverskirchen sorgte am Schützenfestsonntag für den guten Ton.

    Foto: Stephan Ohlmeier
  • Josef Beuck lässt sich als neuer Schützenkönig feiern. Conny Schneider (l.), Jan Schulze Umgrove (2. v. l.) und Eckhard Friedrich (r.) gehörten zu den ersten Gratulanten.

    Foto: Stephan Ohlmeier
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5870873?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Nachrichten-Ticker