Ehrungen beim Frühschoppen
Thron-Abschied als Tischgesellschaft

Everswinkel -

Gut gelaunt sind viele Everswinkeler am Montagmorgen in den dritten Schützenfesttag gestartet. Nach dem Ökumenischen Gottesdienst blieb im Festzelt der Alltag für einige Stunden außen vor. Für ihre besonderen Verdienste um den Verein – nicht zuletzt beim Bau eines neuen Kugelfangs – wurden Albert Uennigmann und Dieter Schräder mit einem Orden ausgezeichnet.

Mittwoch, 04.07.2018, 16:08 Uhr

Der scheidende Schützenthron stiftete drei Tischgarnituren. Bernhard Webbeler, Wolfgang Deckenbrock, Georg Aertker und Joachim Platte (v.l.) nahmen, beobachtet vom Schützenkönig 2017 Johannes Ahlmann-Heuchtkötter (Mitte), schon einmal Platz.
Der scheidende Schützenthron stiftete drei Tischgarnituren. Bernhard Webbeler, Wolfgang Deckenbrock, Georg Aertker und Joachim Platte (v.l.) nahmen, beobachtet vom Schützenkönig 2017 Johannes Ahlmann-Heuchtkötter (Mitte), schon einmal Platz. Foto: Stephan Ohlmeier

Urkunden für langjährige Vereinstreue erhielten, teilweise in Abwesenheit, Hubert Ahlmann (65 Jahre), Alfred Reinecker, Helmut Weidig, Gerhard Werner, Alfons Bochtrup, Ludger Kindermann und Georg Koll (alle 50 Jahre).

Als Jubiläums-König wurde Martin Baggeroer gewürdigt. Der beliebte ehemalige Dorf-Polizist hatte vor 25 Jahren den Vogel abgeschossen und das Schützenvolk mit Ehefrau Annette regiert. Weitere Orden gab es für die Insignienschützen Steffen Serries (Krone ), Dr. Barthold Deiters (Apfel), Christoph Weiß (Zepter) und Walter Buntenkötter (Fättken) sowie den Hampelmannkönig des Vorjahres, Klaus Leuer.

Einen neuen Kommandeur müssen sich derweil die Schwattjacken suchen. Manfred Schlarmann legte sein Amt nach elf Jahren nieder und wurde von Oberst Walter Buntenkötter zum Hauptmann befördert. „Es hat immer Spaß gemacht und wenn ihr mich braucht, könnt ihr auf mich zählen“, sagte Schlarmann. Abschied nahm auch das scheidende Königspaar Johannes und Mechthild Ahlmann-Heuchkötter. Die beiden konnten jedem nur empfehlen, einmal im Leben den Vogel abzuschießen und schenkten mit ihrem Thron dem BSHV drei Tischgarnituren.

Viele Ehrungen gab es in den Formationen. Jannis Deipenbrock, Phillip Diepenbrock, Mario Hobsch, Andreas Kukuk, Simon Rotert, Fabian Rotthege, Dieter Schräder , Steffen Serries, Tim Stelthove, Raphael Wierbrügge und Tobias Elfrich sind seit zehn Jahren Mitglieder der Ehrengarde. Letztere wird künftig von Phillipp Thiemann, Robin Roling und André Markfort verstärkt. Tim Berse wurde als Ehrengarden-König gefeiert. Derweil nahm die Damengarde Christin Rüther, Alexandra Lindart, Sandra Altefrohne, Christina Werner und Sarah Heyen auf.

Thorsten Schulze Tertilt zeichnete als Kommandeur des 1. Korps Thomas Hollmann, Jörg Lepper, Dirk Folker und Jan Bernd Schulze Zumhülsen für zehnjährige Treue aus und begrüßte Julian Deipenbrock, Peter Stelthove, André Rottmann, Christoph Schulze Umgrove und Christoph Görges neu in der Formation. Über Schießkordeln und Pokale durften sich treffsichere Schützen freuen: Milena Meier und Lennart Ahlmann (beide Schießgruppe), Stephan Vienenkötter (Könige), Kim-Sophie Lindart (Damen) und Robing Roling (Herren). Für gute Laune beim Frühschoppen sorgten auch Musik des Blasorchesters Everswinkel unter der Leitung von Lukas Holling, ein Tauziehen zwischen den Schwattröcken und reichlich Freibier.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5877913?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
“O’zapft is” - Münsters Wiesn eröffnet
Oktoberfest 2019: “O’zapft is” - Münsters Wiesn eröffnet
Nachrichten-Ticker