St. Agatha-Grundschule verabschiedet Viertklässler
„Ein ganz besonderer Jahrgang“

Alverskirchen -

Der letzte Schultag ausgerechnet am Freitag, dem 13. – für die Schüler der St. Agatha-Grundschule, die Lehrer und die versammelten Eltern war das aber kein schlechtes Omen für eine fröhliche Abschlussfeier, mit der die Viertklässler gebührend verabschiedet und der Start in die Ferien bejubelt wurden.

Samstag, 14.07.2018, 06:20 Uhr

Abschied von der Alverskirchener Grundschule: Die Klassen eins bis drei verabschiedeten am Freitagmorgen die Viertklässler, die nun auf eine weiterführende Schule wechseln. Schulleiterin Antonia Heringloh lobte den Teamgeist dieser Schüler.
Abschied von der Alverskirchener Grundschule: Die Klassen eins bis drei verabschiedeten am Freitagmorgen die Viertklässler, die nun auf eine weiterführende Schule wechseln. Schulleiterin Antonia Heringloh lobte den Teamgeist dieser Schüler.

Zum Auftakt ging es am Freitagmorgen in die St. Agatha-Kirche. Die Viertklässler hatten mit ihrer Klassenlehrerin Karin Piendl und der Musiklehrerin Rita van Ijzerlooij den Gottesdienst vorbereitet. Anhand einer Geschichte über eine Muschel, in der sich ein Stein festsetzte und am Ende zu einer wunderbaren Perle geworden war, ließ man die vier Grundschuljahre Revue passieren. Beeindruckend waren auch die musikalischen Darbietungen der 4. Klasse im Gottesdienst.

Schulleiterin Antonia Heringloh beglückwünschte die Viertklässler im Namen der gesamten Schulgemeinschaft und betonte, dass hier ein ganz besonderer Jahrgang mit sehr viel Teamgeist und großem Zusammenhalt die Schule verlasse. Ganz nach Albert Einstein, „Ich habe keine besondere Begabung, sondern ich bin nur leidenschaftlich neugierig“, wünschte sie den Schülern ein Leben lang Neugierde und einen guten Start sowie erfolgreichen Werdegang in der weiterführende Schule.

Schulleiterin Antonia Heringloh überreichte den Viertklässlern ihre Grundschul-Abschlusszeugniss.

Schulleiterin Antonia Heringloh überreichte den Viertklässlern ihre Grundschul-Abschlusszeugniss.

Auf dem Schulhof schloss sich eine fröhliche, sehr stimmungsvolle Verabschiedung an. Die 1. Klasse überraschte mit einem Eimer-Trommeln zum Lied „der Trommelkönig von Kalimbo“. Begeistert hörten alle Zuschauer Torben Bredenbröcker zu, der als Solist das Lied „An Angel“ sang. Weitere Lieder waren das „Friedenslied“, gesungen vom Chor der St. Agatha-Schule, und das „Navi-Lied“ der 3. Klasse. Gänsehautfeeling hatten Eltern, Lehrerinnen und Schüler, als die Viertklässler ihrer Klassenlehrerin ihr persönliches Abschiedslied vortrugen. Tränen ließen sich nicht ganz vermeiden. Nach diesem herrlichen Programm und der Zeugnisübergabe hieß es dann für alle: „Tschüss, schöne Ferien – und gesund und munter wiederkommen.“

Den Auftakt der Feier bildete ein Gottesdienst in der St. Agatha-Kirche, den die Viertklässler mit vorbereitet hatten und gestalteten.

Den Auftakt der Feier bildete ein Gottesdienst in der St. Agatha-Kirche, den die Viertklässler mit vorbereitet hatten und gestalteten.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5904522?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Ein Zoo-Künstler unter Geiern
Prof. Ulrich Martini unter Geiern: Mit den lebensgroßen Nachbildungen der Aasfresser hat der frühere Fachhochschul-Dozent den Eingangsbereich zum Geier-Restaurant an der Großvogelvoliere des Allwetterzoos originell gestaltet.
Nachrichten-Ticker