„Planet Animal Home“ bietet Hunden aktiven Urlaub
Check-In im außergewöhnlichen Hotel

Everswinkel -

Es ist ein außergewöhnliches „Hotel“, das da in der Bauerschaft Versmar zu finden ist. „Planet Animal Home“ – so lautet der Name einer Hundetagesstätte und Hundepension, die seit Oktober vergangenen Jahres ihren Betrieb aufgenommen hat. „Wir möchten mit dem Begriff ‚Planet‘ die allumfassende Betreuung unserer Gäste zum Ausdruck bringen“, erläutert Therese Schnedifka die Namensfindung. Sie ist zuständig für die Kontakte mit den Kunden und ist Vertreterin des Firmeninhabers Lorin Bücker.

Samstag, 14.07.2018, 11:20 Uhr

Therese und Lorin Schnedifka zusammen mit ihren „Gästen“ auf der großen Auslaufwiese.
Therese und Lorin Schnedifka zusammen mit ihren „Gästen“ auf der großen Auslaufwiese. Foto: Günther Wehmeyer

Bei einem Rundgang durch die Räumlichkeiten und über das Außengelände wird deutlich, mit welchem Ideenreichtum und großer Leidenschaft die beiden ihre Einrichtung führen. Schnedifka verweist auf die großräumigen freundlich gestalteten Boxen, die vorwiegend während der „Mittagsruhe“ von den Tieren belegt werden, „denn die Hunde sind fünf bis sieben Stunden am Tag im Außengelände“.

Bücker beschäftigt sich derweil mit rund einem Dutzend Vierbeinern auf der großen Auslaufwiese. „Ich bin mit Hunden groß geworden, und ein Leben ohne Hunde ist für mich nicht vorstellbar“, bekennt der gelernte Hundetrainer. Er hat im Jahr 2014 das Unternehmen „Planet Animal“ gegründet. In seinem Geschäft in Wolbeck gibt’s seitdem alles rund um den Hund. In den Räumlichkeiten des ehemaligen Pferdetherapiezentrums und auf einer Hoffläche von 20 Hektar konnte sich Bücker den Traum von einem „Hunde-Hotel“ erfüllen.

Mit Hilfe eines Quads bringt Lorin Bücker die Hunde zum Laufen und kommt so deren natürlichem Bewegungsdrang nach.

Mit Hilfe eines Quads bringt Lorin Bücker die Hunde zum Laufen und kommt so deren natürlichem Bewegungsdrang nach. Foto: Günther Wehmeyer

„Wir haben Tagesgäste, die uns abends wieder verlassen, und wir nehmen Hunde für eine Urlaubsbetreuung“, beschreibt Therese Schnedifka das Geschäftsmodell. Neben zwei Wiesen gehören eine Hunde-Rennbahn und ein Agility-Übungsplatz zu den großzügigen Auslaufflächen. Im Bau ist derzeit ein Hunde-Pool, der in Kürze fertiggestellt sein wird. Viel Spaß und Toben im Freien zusammen gehören offensichtlich zum Tagesablauf. „Wir beschäftigen uns intensiv mit den Tieren und sorgen so dafür, dass sie entspannt und ausgeglichen sind“, betonen Schnedifka und Bücker. „Bei den Übernachtungsgästen gewähren am Abend eine Streicheleinheit, das gedämpfte Licht und leise Musik einen ruhigen Tagesausklang.“

Das von Bücker angebotene Hundetraining findet vorwiegend bei den Besitzern der Tiere statt. „Die Hunde brauchen für den Lernprozess ihre gewohnte Umgebung“, sieht er darin einen großen Vorteil für den Erfolg. Ausführlich geht Bücker im Gespräch mit den WN auf die Beziehung Mensch-Hund ein. „Ich zeige den Menschen auf, wie sich ihr eigenes Gefühl und ihr Verhalten auf den Hund auswirken“, beschreibt er seine Vorgehensweise. Und noch ein weiteres Element seines breiten Angebotsspektrums nennt der Hundeexperte: „Ich bekomme ganz viele Anrufe von Tierheimen zu extrem gestörten Hunden, die dann von mir therapiert und so oft vor dem Einschläfern bewahrt werden“, erzählt er, und unterstreicht so noch einmal seine Leidenschaft zu den vierbeinigen „besten Freunden des Menschen“.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5904527?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Ein Zoo-Künstler unter Geiern
Prof. Ulrich Martini unter Geiern: Mit den lebensgroßen Nachbildungen der Aasfresser hat der frühere Fachhochschul-Dozent den Eingangsbereich zum Geier-Restaurant an der Großvogelvoliere des Allwetterzoos originell gestaltet.
Nachrichten-Ticker