DMK hat Verbraucherthemen im Fokus
Weniger Zucker ist das Ziel

Everswinkel -

Ressourcenschonend, vegetarisch, proteinreich, inspirativ: „Essen wird immer mehr zur Weltanschauung. Ein gesunder, ausgewogener Lebensstil ist die neue Normalität und wandelt sich vom erstrebenswerten Zustand zum Lifestyle“, hat man auch beim Deutschen Milchkontor registriert und ist dabei, neue Konzepte und Produkte, die die Wünsche der Verbraucher aufnehmen und sie dabei unterstützen, ein ausgewogenes Leben zu führen, zu entwickeln.

Sonntag, 09.09.2018, 08:24 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 09.09.2018, 08:24 Uhr
Beim Deutschen Milchkontor werden die Sortimente überarbeitet mit dem Ziel, den Zuckergehalt zu reduzieren.
Beim Deutschen Milchkontor werden die Sortimente überarbeitet mit dem Ziel, den Zuckergehalt zu reduzieren. Foto: Klaus Meyer

„Dabei setzen wir als führender Lebensmittelhersteller auf eine kundenorientierte Ausrichtung, um Molkereiprodukte anzubieten, die der Verbraucher im Kühlregal sucht“, erklärt Matthias Rensch, in der DMK-Group verantwortlich für das Markengeschäft.

Gesundheit und ausgewogene Ernährung seien längst keine Trendthemen mehr, sondern Dauerbrenner seit Jahren. „Immer mehr Konsumenten achten auf eine gesundheitsbewusste Ernährung und greifen dabei immer häufiger zu Produkten mit möglichst wenig Zucker.“ Die DMK-Group – mit 8,1 Milliarden Kilogramm verarbeiteter Milch einer der größten Lieferanten des Lebensmitteleinzelhandels in Deutschland – geht diese Zukunftsthemen nach eigenen Angaben gezielt an. „Heute geht es stärker als früher ums Vertrauen und die Wünsche der Verbraucher. Protein, Lifestyle, Trends und gesunde Ernährung sind die neuen Schlagworte und prägen das Selbstbild als moderner Lebensmittelhersteller.“

Mit ihrer Flaggschiffmarke „Milram“ bediene die DMK-Group diese Nachfrage mit neu eingeführten Sorten, die vergleichsweise wenig Zucker enthielten. Bei den neuen Skyr-Drinks stünden zwar die Kaufargumente „viel Eiweiß und wenig Fett“ bei den Konsumenten im Vordergrund, doch gehe es auch dabei um geringeren Zuckergehalt. Auch bei den bestehenden Markenprodukten will das Unternehmen weniger Zucker einsetzen. „In diesem und im kommenden Jahr werden wir den zugesetzten Zucker stufenweise reduzieren, damit sich die Konsumenten an weniger Zucker gewöhnen“, macht Matthias Rensch, COO Business Unit Marke, deutlich. Man gleiche den geringeren Zuckergehalt nicht durch Süßstoffe oder süßstoffbasierte Aromen aus, sondern durch Milch und Joghurt. Verbraucher würden auch immer mehr auf eine kurze Zutatenliste achten.

Die Überarbeitung des Sortiments erfolge in drei Schritten: Zunächst konzentriere sich die Marke auf Produktkategorien, die beim Verbraucher für gesunden Genuss stehen wie Buttermilch oder Kefir Drinks. Im zweiten Schritt gehe es an die süßen Produkte, dann die restlichen Produkte, bei denen Zucker zugesetzt werde. Zugleich werde auch beim Sortiment von Milram Food-Service, mit dem die DMK-Group eine „marktführende Position in der Belieferung der Gastronomie mit Molkereiprodukten“ belege, der Zuckergehalt nach und nach reduziert. Wichtig sei bei der Anpassung bestehender Rezepturen, „die bewährten geschmacklichen und funktionellen Eigenschaften beizubehalten. Entscheidend für Küchenchefs ist unter anderem die Konsistenz“, erläutert Rensch. „Daran wird sich künftig nichts ändern. Auch mit weniger Zucker bleibt das bewährte Genuss- und Geschmackserlebnis in hoher Qualität bestehen.“

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6032990?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
1100 vertrauliche Mails mitgelesen
Das Auslesen des Passwortes machte es möglich, sich Zugriff auf das Mailkonto des Greveners zu verschaffen. Der Täter soll pikanterweise ein Familienmitglied sein.
Nachrichten-Ticker