Dorfmaler zieht mit Atelier um
Wowa in Alverskirchen eingetroffen

Everswinkel/Alverskirchen -

Am Freitag war Dorfmaler Wowa wieder „on the road“ – und dies auch ganz stilecht. Vom bisherigen Standplatz am Spielplatz Hortensienweg wurde sein rollendes Atelier von einem alten Lanz-Trecker gezogen. Am Steuer saß mit Bernhard Börding ein Mitglied des Teams vom Mitmach-Museum.

Sonntag, 09.09.2018, 16:50 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 09.09.2018, 16:39 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 09.09.2018, 16:50 Uhr
Wowas rollendes Atelier wurde am Freitag nach Alverskirchen gezogen.
Wowas rollendes Atelier wurde am Freitag nach Alverskirchen gezogen.

Wladimir Gurski ging nicht ohne plakativen Abschiedsgruß: Mit einem kleinen Grußschild dankte der Künstler den Nachbarn vom Hortensienweg für die freundliche Aufnahme und den angenehmen Aufenthalt im Wohngebiet Möllenkamp. Ziel der Überführungsfahrt des roten Bauwagens war die Turnhalle am Alverskirchener Sportgelände – just gegenüber von Schule und Kindergarten. Nach der Ankunft dauerte es auch nicht lange, bis eine interessierte Kindergruppe aus der Kindertageseinrichtung St. Agatha herüber kam und Wowa begrüßte. Natürlich wurde auch sein „Bauwagen“ in Augenschein genommen.

Eine Woche haben die Menschen in Alverskirchen nun die Gelegenheit, dem Künstler bei der Arbeit zuzusehen. Dann zieht er weiter. Wohin? Das ist jetzt noch geheim. Der Kulturkreis erinnert zudem noch einmal an die Aktion „Wowa malt die Menschen“. Dabei wird der Künstler Freiwillige skizzieren oder fotografieren und ausgewählte Personen bis zu einer Ausstellung im nächsten Frühjahr auf Leinwand bannen. Die Devise: Einfach Wowa direkt ansprechen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6036566?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Ibbenbürener verwandt mit Taylor Swift
Jürgen Schwietert ist über viele Ecken mit US-Pop-Star Taylor Swift verwandt. Das findet auch seine Tochter Alaya spannend. Erfahren hat der Ibbenbürener das bei einem TV-Auftritt.
Nachrichten-Ticker